Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studiengangs dipl. Techniker/in HF Bauführung der Campus Sursee Campus Sursee

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

HF Bauführung Hochbau/HF Verkehrswegbau

Campus Sursee

Überblick

Logo der Campus Sursee Campus Sursee

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

2 Jahre Vollzeit / 3 Jahre berufsbegleitend

Dauer

Sursee

Standorte

max. 35'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Berufsbildung

Schultyp

Voraussetzungen

Aufnahmeprüfung

  • Um den aktuellen Wissensstand überprüfen zu können, müssen alle Interessenten eine eintägige Aufnahmeprüfung bestehen. Auf diese Weise wird allen Beteiligten die Möglichkeit gegeben, sich einzuschätzen und allfällige Lücken zu schliessen. Die bestandene Aufnahmeprüfung ist nur im gleich beginnenden Ausbildungsjahr gültig.

Kompetenznachweis Informatikanwendung

  • Eine weitere Voraussetzung zur definitiven Aufnahme an die HF Bauführung ist der Besitz eines ECDL-Zertifikats «ECDL Profile Zertifikat Bauführung CAMPUS SURSEE» mit den Modulen Textverarbei tung (Base Modul), Tabellenkalkulation (Base Modul), Präsentation (Standard Modul) und Projektplanung (MS Project) mindestens auf Office 2010.
  • Nummer 3573 ECDL-Bauführung
  • Nummer 3574 ECDL Projektplanung

    Das ECDL-Zertifikat muss vor dem Ausbildungsstart eingereicht werden. 
  • Inhaber eines eidg. Fähigkeitszeugnisses mit erfolgreichem Abschluss einer anerkannten Baupolierausbildung oder Passerelle HF Bauführung

und 

  • Praxisnachweis: Kandidaten für die HF Bauführung müssen beim Start der Ausbildung HF Bauführung über 36 Monate Praxis, nach Erhalt des eidg. Fähigkeitszeugnisses, in einer Bauunternehmung verfügen. Davon müssen mindestens 12 Monate in der gewählten Fachrichtung als Baupolier geleistet worden sein. 

Über den Lehrgang

Die Höhere Fachschule Bauführung – in den Bereichen Hochbau und Verkehrswegbau – baut auf Ihrer Berufserfahrung aus der Baustellenpraxis sowie Ihrem Vorwissen aus der Baupolierausbildung auf. Im Rahmen der Ausbildung lernen Sie, wie Sie auf verschiedenen Baustellen die Fäden in der Hand halten, Verhandlungen führen, Prozesse planen und unterschiedliche Anspruchsgruppen koordinieren. Die HF Bauführung Verkehrswegbau wird neu neben der bisherigen Blockausbildung auch berufsbegleitend durchgeführt. Wer die Voraussetzungen für die Höhere Fachschule Bauführung noch nicht erfüllt und die dreijährig Ausbildung zum Baupolier nicht absolviert hat, kann allenfalls im Rahmen der Passerelle HF die notwendigen Kompetenzen erwerben und so die erforderliche Zulassung erhalten.


Als Bauführer in einer Bauunternehmung werden hohe Anforderungen an Sie gestellt. Sie tragen durch Ihre Führungs- und Fachkompetenz massgeblich zum Erfolg von Bauaufträgen bei. In einer anspruchsvollen und abwechslungsreichen Position vertreten Sie Ihre Bauunternehmung gegenüber Bauherren, Architekten, Ingenieuren, Fachplanern und Subunternehmern. Sie führen und kontrollieren Bauprojekte von der Kostenvorkalkulation über die Arbeitsvorbereitung bis zur Ausführung und Abrechnung. In der Höheren Fachschule (HF) Bauführung am CAMPUS SURSEE Bildungszentrum Bau erwerben Sie sich die Kompetenzen zur erfolgreichen

  • Organisation, Führung, Steuerung und Administration einzelner Bauaufträge
  • Beherrschung der unter der Verantwortung laufenden Handlungen
  • Ökonomisch (wirtschaftlich)
  • Ökologisch
  • Bautechnisch (Qualität)
  • Gesetzes- und normenkonform
  • Verantwortung für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Die HF Bauführung baut auf dem Vorwissen aus der Baupolierausbildung sowie der Berufserfahrung aus der Baustellenpraxis auf. Dadurch wird eine kurze Ausbildungszeit von 37 Wochen möglich, was sich positiv auf die Ausbildungskosten wie auch auf den Erwerbsausfall auswirkt. Die Ausbildungsinhalte der einzelnen Module basieren auf dem Anforderungsprofil für Bauführer, das durch den Schweizerischen Baumeisterverband (SBV) festgelegt wird. 

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.