Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Hochschule Luzern HSLU

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Managing Intellectual Property

HSLU

Überblick

Logo der Hochschule Luzern HSLU

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

4 Tage

Dauer

Zürich

Standorte

CHF 2800.- (4 Tage) pro Teilnehmer/in, CHF 2500.- (4 Tage) pro Teilnehmer/in für Mitglieder Innovation Network Seminargebühr inkl. Kursunterlagen und Verpflegung. Die Teilnahme an einzelnen Kurstagen ist möglich. Teilnahmegebühr für einzeln gebuchte Tage: CHF 750.- pro Tag. Weiterbildungsgutscheine SVEB werden akzeptiert.

Kosten

Deutsch

Sprache

19. August 2016

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit: Ja

Fachhochschule

Schultyp

Über den Lehrgang

Firmen in einem hoch innovativen Umfeld sind täglich mit den Herausforderungen einer optimalen Ressourcenverwendung konfrontiert. Dabei geht es nicht nur um die finanziellen Ressourcen, sondern viel mehr um Know-how und um dessen Schutz. Eine gute IP-Strategie ist optimal in die Innovations- und Unternehmensstrategie eingebettet. Doch was bedeutet das und wie stelle ich diese Kongruenz her? Anhand mehrerer «W»-Fragen werden die Herausforderungen eingegrenzt: Nicht für jede Firma ist es die richtige Strategie, ihr geistiges Eigentum mithilfe von Patenten, Marken, Designs oder Urheberrechten zu schützen und zu verteidigen. Die Gründe sind oft vielfältig und individuell. Sehr überraschend wurde zum Beispiel die Aktion von Elon Musk / Tesla wahrgenommen, dass er sämtliche Patente für seine Energiespeicherungen freigab. Es gibt sehr wohl Alternativen dazu, bei denen der Schutz und der Gebrauch ohne Immaterialgüterrechte gewährleistet werden soll. Wie sieht so eine Alternative bzw. Strategie aus? Anhand einer konkreten Analyse können wir Ihnen die internen wie auch die externen Chancen und Risiken exemplarisch aufzeigen. Bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen sind nicht nur die Entwicklungsschritte des Innovationsprozesses zu beachten, sondern es ist die Pflicht des Projektleiters, resp. des Innovationsteams, zu prüfen, ob Schutzrechte verletzt werden.Unwissenheit schützt nicht vor Strafe! Eine Freedom to operate Analyse, vor allem wenn es um Patentabklärungen geht, stellt viele Firmen vor personelle und kostenmässige Herausforderungen. Daten sind das neue Öl des 21. Jahrhunderts, jetzt müssen wir nur noch die «Raffinerien» bauen. (Prof. Lino Guzzella, anlässlich des Swiss Excellence Products Awards 2015) Nicht nur IT-Firmen werden hervorragende Ausblicke haben, sondern bspw. auch viele Firmen, welche in der Bereitstellung von Energie für Strom/Wärme/Mobilität tätig sind. Folgende Fragen stehen im Fokus: Folgende Fragen sollen den Teilnehmenden beantwortet werden: Schliessen

Weitere Infos

1

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an CEOs und Mitglieder der obersten Geschäftsleitung sowie an angehende und amtierende Verwaltungsräte und Verwaltungsrätinnen von hoch innovativen Unternehmen, aus der MEM Industrie und deren Dienstleistungserbringern sowie aus der Energiebranche und der Recyclingwirtschaft.

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.