Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS Data Protection Officer

HWZ

Überblick

Logo der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

1 Semester (16 Tage)

Dauer

Zürich

Standorte

15 ECTS

Punkte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch, Englisch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

po' di più Bistro Sihlhof

Fachhochschule

Schultyp

1986

Gründungsjahr

2500

Studierende

Über den Lehrgang

Die Weiterbildung CAS Data Protection Officer ist die Antwort auf den steigenden Bedarf der Wirtschaft an einem zukunftsgerichteten, kompetenten und gesetzeskonformen Umgang mit Daten. Der Studiengang verfolgt einen interdisziplinären Ansatz. Er vermittelt Rechtskompetenz ebenso wie deren Einbettung in den Kontext der technologischen Entwicklung und praxisnahen Anwendung.

Diese einzigartige Kombination befähigt Sie, sich gewinnbringend an der wichtigen Schnittstelle von Wirtschaft, Recht und Technologie zu positionieren.

Beschreibung

Mit dem CAS Data Protection Officer erhalten Sie eine Weiterbildung, die Sie und damit Ihr Unternehmen befähigt, mit Daten technisch kompetent, rechtlich korrekt und gesellschaftlich verantwortungsvoll umzugehen.

Datenbasierte Geschäftsmodelle sind auf dem Vormarsch. Neue Technologien wie Cloud Computing oder fortgeschrittene Datenanalyse versprechen Produktivitäts- und Effizienzgewinne für Firmen jeder Grössenordnung. Personalisierte Kundenansprache über verschiedene Kanäle, optimierte Lagerbestände und automatisierte Prozesse sind wichtige Eckpunkte der datengestützten Marktdifferenzierung.

Im Umgang mit Daten müssen bestehende rechtliche und regulatorische Anforderungen eingehalten werden. Dazu gehören lokale Regelungen wie das Schweizer Datenschutzgesetz (DSG / E-DSG) ebenso wie internationale Rahmenwerke im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Interne Richtlinien und Weisungen verlangen die Umsetzung von konkreten Kontrollen – sei es zum Schutz von Kundendaten oder der Wahrung von Firmengeheimnissen. Viele dieser Regeln stammen aus der Zeit vor Internet und Smartphone und müssen im aktuellen Kontext akkurat interpretiert werden. Schliesslich wollen gesellschaftliche Erwartungshaltungen adressiert werden, was den sorgfältigen und ethisch korrekten Umgang mit Daten angeht. Wird diesen Anforderungen nicht entsprochen, drohen hohe Bussen und der Verlust des Kundenvertrauens. Beides mit potenziell fatalen Folgen für den Unternehmenserfolg. Datenschutz ist ein Geschäftsleitungsthema.

Weitere Infos

1

Ziele und Perspektiven

Der berufsbegleitende CAS Data Protection Officer vermittelt Ihnen das Know-how, um Fragen in den folgenden Bereichen zu beantworten:

  • Was sind Ihre Rechte und Pflichten als Data Protection Officer?
  • Was sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den korrekten Umgang im In- und Ausland?
  • Welches sind die wichtigsten Technologietrends, wie können Firmen davon profitieren und was bedeutet dies für den Datenschutz?
  • Was sind die wichtigsten Eckpunkte einer ganzheitlichen Risikobeurteilung von Cloud-Computing-Projekten?
2

Teilnehmende

Die Weiterbildung richtet sich primär an Fachpersonen aus dem privaten und öffentlichen Sektor, welche die Funktion eines Data Protection Officer ausüben möchten. Dazu gehören Mitarbeitende, die bereits verantwortlich sind für den Datenschutz oder sich dahin entwickeln möchten, Mitarbeitende aus Compliance- und Rechtsabteilungen, Datenschutzpraktiker:innen, IT-Verantwortliche und -Spezialist:innen sowie weitere Personen, die an der Schnittstelle von Recht, Technik, Organisation und Kommunikation tätig sind und Personendaten bearbeiten bzw. für deren Verarbeitung verantwortlich sind.