Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Kalaidos Fachhochschule die Kalaidos Fachhochschule

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS FH in Wound Care

die Kalaidos Fachhochschule

Überblick

Logo der Kalaidos Fachhochschule die Kalaidos Fachhochschule

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

6 - 12 Monate

Dauer

Zürich

Standorte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Diverse Sporteinrichtungen in der Nähe

Fachhochschule

Schultyp

1997

Gründungsjahr

3510

Studierende

Voraussetzungen

Für die Aufnahme ins Studium gelten folgende Zulassungsbedingungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, 2 Jahre Berufserfahrung  in der Wundversorgung und Fortbildungstage in der Wundbehandlung
  • Diplom  der Höheren Fachschule: Aufnahme «sur dossier», zusätzlich Besuch des  Zulassungsmoduls «Forschungsresultate: Recherche und Beurteilung», 3  Jahre Berufserfahrung und Weiterbildung in Wundbehandlung (WEX-Kurs/H+,NDK Stoma-, Kontinenz- und Wundpflege/Careum Weiterbildung, bzw. äquivalente Weiterbildung)
  • Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Fähigkeit, englische Fachliteratur zu lesen und zu verstehen
  • Zugang zur Praxis im Bereich Wundversorgung 

Über den Lehrgang

Ein Kooperationsangebot der Kalaidos Fachhochschule Departement  Gesundheit und der SAfW Schweizerischen Gesellschaft für Wundbehandlung.  

Menschen mit chronischen Wunden sollen die bestmögliche Behandlung in  einem interprofessionellen Team erhalten. Dabei stehen eine effektive  Wundversorgung, die individuellen Bedürfnisse der Patienten und  Patientinnen ebenso im Mittelpunkt wie deren Unterstützung im  Selbstmanagement. Für die anspruchsvolle Tätigkeit benötigen die  Fachpersonen weitreichende Kenntnisse und Fähigkeiten. Die Studierenden  werden befähigt, den DNQP-Expertenstandard auf ihre Praxis anzupassen  und neue Konzepte und Strategien evidenzbasiert zu entwickeln.


Eine professionelle Pflege von Menschen mit chronischen Wunden basiert  auf einer konsequenten Patientenorientierung und dem aktuellsten  Wissensstand. Im CAS FH in Wound Care lernen die Studierenden dazu das  richtige Handwerkszeug.
 

Weder die «Zeit» noch die «Wahl des richtigen Verbandstoffes» heilen  chronische Wunden. Der CAS FH in Wound Care bereitet auf eine wirksame,  wirtschaftliche und zweckmässige Pflege von Menschen mit chronischen  Wunden vor. Inhalte sind u.a. die konsequente Patientenorientierung, der  richtige Einsatz von Leitlinien und ein klinisches Assessment.