Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studiengangs CAS «Lese- Rechtschreibstörungen» der Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach SHLR

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS «Lese- Rechtschreibstörungen»

SHLR

Überblick

Logo der Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach SHLR

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

1 - 2 Jahre

Dauer

Rorschach

Standorte

CHF 4'900.00 (inkl. CHF 300.00 Anmeldegebühren)

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit: Ja

Pädagogische Hochschule

Schultyp

Über den Lehrgang

Der Zertifikatslehrgang «Lese- Rechtschreibstörungen» richtet sich an Logopädinnen und Logopäden sowie Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, die ihre Kompetenzen zum Thema Lese- und Rechtschreibstörungen erweitern und ihre Erfahrungen im Austausch mit anderen vertiefen möchten.


Inhalt

Lese- und Rechtschreibstörungen (LRS) gehören zu den häufigsten Lernstörungen. 4 – 8 Prozent der Kinder  sind davon betroffen. Im Lehrgang werden aktuelle Entwicklungsmodelle des Sprach- und Schriftspracherwerbs vermittelt und die Ursachen von LRS eingehend dargestellt. Neuere Studien zeigen, dass Lesestörungen und Rechtschreibstörungen auf unterschiedliche Ursachen zurückgehen können und oft getrennt voneinander auftreten. Deshalb werden zu den Themen Lesen und Schreiben zwei getrennte Module angeboten. Das Ziel des vorliegenden Angebotes ist es, die Theorie mit der Praxis zu verbinden, um die eigene Sicherheit im therapeutischen Vorgehen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit LRS zu erhöhen.

Schwierigkeiten im Schreiben können Betroffene verunsichern und belasten. Lernende mit Schwierigkeiten in der Rechtschreibung erreichen mit Hilfe eines stufenübergreifenden Konzeptes (vom Kindergarten bis zur 9. Klasse) eine verbesserte Rechtschreibkompetenz. Im Modul «SCHREIBEN» des Zertifikatslehrgangs «Lese- Rechtschreibstörungen» werden präventive Massnahmen sowie Möglichkeiten der gezielten Diagnostik, Förderung und Therapie diskutiert.

Weitere Infos

1

Kompetenzen

Die Teilnehmenden können

  • Faktoren beschreiben, die den Lese- und Rechtschreiberwerb beeinflussen und stören.
  • eine adäquate Diagnostik und gezielte präventive Massnahmen begründet und differenziert planen.
  • Therapien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Lese- und Rechtschreibstörungen evidenzbasiert strukturieren.
  • das therapeutische Vorgehen und den Therapieerfolg evaluieren.
2

Studienaufbau

Der Zertifikatslehrgang gliedert sich in die beiden Module «LESEN» und «SCHREIBEN» und führen zusammen mit der Abschlussarbeit zum Zertifikat. Jedes Modul umfasst Seminare, eine Fallarbeit (Supervision), einen Hospitationshalbtag sowie einen Modulnachweis.

3

Abschluss

Der Abschluss der Module «LESEN» und «SCHREIBEN» sowie der Zertifikatsarbeit führt zum Certificate of ­Advanced Studies SHLR in «Lese- Rechtschreibstörungen», für das 10 ECTS-Punkte vergeben werden.

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.