Medizin, Gesundheit, Sport

91 Studiengänge | 196 Bewertungen

Beschreibung

Bei Medizin, Gesundheit und Sport handelt es sich um ein sehr breites und vielfältiges Studienfeld, bei dem jedoch immer die Gesundheit von Mensch oder Tier im Zentrum steht. Der Aufbau des menschlichen Bewegungsapparates, ernährungswissenschaftliche Themen, präventive und therapeutische Ansätze sowie allgemeine Pflegeberufe gehören beispielsweise in diese Kategorie.

Gründe für das Studium

Ein Medizinstudium lehrt, wie der menschliche - in der Veterinärmedizin der tierische - Körper aufgebaut ist, welche Krankheiten es gibt und wie man sie behandeln kann. Wer Bewegungswissenschaften oder Sport studiert, lernt, Probleme bezüglich Fitness und Bewegung wissenschaftlich zu untersuchen und eine Erklärung/Lösung zu finden.

Anforderungen

Bei allen Studiengängen ist es wichtig, kontaktfreudig und offen gegenüber anderen Menschen zu sein. Ein gewisses Einfühlungsvermögen ist ebenso gefragt wie eine physische sowie psychische Belastbarkeit und Flexibilität. An naturwissenschaftlichen Fächern sollten alle interessiert sein, weitere Anforderungen variieren je nach Ausbildungsgebiet.

Berufsaussichten und Arbeitsmarkt

Medizin- und Gesundheitsabsolventen stehen nebst Spitälern, Praxen und medizinisch-sozialen Einrichtungen etwa auch die Türen zu Verwaltungen, Schulen, Rehabilitations- und Fitnesszentren offen. Wer möchte, kann auch in humanitären Organisationen, in der Privatwirtschaft oder im Forschungsbereich arbeiten. Die Forschung ist auch im Sportstudium ein wichtiges Berufsfeld, nicht zu vergessen die Entwicklung, Beratung oder der Unterricht. Die Spannbreite ist gross: Auch eine Stelle im Sportjournalismus, im Behinderten- oder Rehabilitationssport, im Sportmanagement oder -sponsoring ist dankbar.