Natur und Umwelt

116 Studiengänge | 76 Bewertungen

Beschreibung

Die Natur- und Umweltwissenschaften erklären und erforschen die belebte sowie unbelebte Natur in vielseitigen Forschungsfeldern. Die Studiengänge decken teilweise zwei oder mehrere wissenschaftliche Bereiche ab (interdisziplinär), können aber auch hoch spezialisiert sein. Natur- und Umweltwissenschaftler schaffen mit ihrer Forschungsarbeit theoretische Grundlagen, die unter anderem in der Medizin und Technik zur Anwendung kommen. In den letzten Jahren hat die Zahl der interdisziplinären Studiengänge stark zugenommen.

Gründe für das Studium

Phsyik, Chemie, Biochemie und Biologie gehören zu den klassischen Disziplinen der Naturwissenschaft. Das Studium bringt abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben mit sich. Ein weiterer Pluspunkt: Es gibt immer wieder Neues aus der Natur zu entdecken.

Anforderungen

Bedingungen für ein Naturwissenschaftsstudium sind etwa die Motivation, etwas Neues auszuprobieren und Sachverhalte zu hinterfragen. Auch Ausdauer sollte gegeben sein, genauso wie die Fähigkeit, mit Enttäuschungen umzugehen. Für alle Fächer sind sehr gute Englischkenntnisse zwingend notwendig.

Berufsaussichten und Arbeitsmarkt

Da die meisten universitären Studiengänge keine Berufsausbildungen an sich sind, wird empfohlen, während des Studiums bereits praktische Erfahrungen zu sammeln. Viele Naturwissenschaftsabsolventen erwerben zusätzlich das Doktorat und geben ihr Wissen anschliessend an einer Universität weiter. Wer sich weniger für die Forschung interessiert, kann zum Beispiel auch seinen Beitrag in der Entwicklung und Produktion beisteuern. Chemiker und Biowissenschaftler arbeiten in Labors, in der Verfahrenstechnik oder Analytik; in der Welt der Naturgefahren, im Klimaschutz oder der Raumplanung sind die Umwelt- oder Geowissenschaftler zu Hause.