Unterricht, Pädagogische Berufe

144 Studiengänge | 405 Bewertungen

Beschreibung

Studiengänge im Bereich Unterricht und pädagogische Berufe bilden Lehrer/innen und Therapeut/innen aus. Dabei befasst man sich mit pädagogischen Fragen rund um die verschiedenen Formen des Lernens. Im Fokus steht die Entwicklung der Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern.

Gründe für das Studium

Lehrer und Pädagogen arbeiten in engem Kontakt mit Menschen. Sie übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben, die für die Gesellschaft wichtig sind. Lehrpersonen mit den Ausbildungen Vorstufe bis zur Sekundarstufe 2 unterrichten vorwiegend gesunde Kinder und Jugendliche. Eine sonderpädagogische Ausbildung bereitet die Fachpersonen auf die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit speziellen Bedürfnissen vor.

Anforderungen

Begeisterungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen sind wichtige Fähigkeiten im Bereich Unterricht und in pädagogischen Berufen. Lehrpersonen für die Vorschulstufe, Primarstufe und die Sekundarstufe 1 (Sekundarschulen, Bezirksschulen) besuchen eine pädagogische Hochschule. Wer in Mittel- oder Berufsfachschulen unterrichten will, muss nebst einem Universitätsabschluss ein Diplom zur Unterrichtsbefähigung vorweisen können. Der Abschluss an einer Kunst- oder Musikhochschule mit integrierter pädagogischer Ausbildung befähigt eine Lehrperson, Bildnerisches Gestalten oder Musik zu unterrichten. An Hochschulen werden auch weitere pädagogische Ausbildungen wie Heilpädagogik, Logopädie oder Religionspädagogik angeboten.

Berufsaussichten und Arbeitsmarkt

Demografische Faktoren wie etwa geburtenstarke bzw. geburtenschwache Jahrgänge sowie politische Entscheidungen beeinflussen den Arbeitsmarkt. Dennoch: Kinder und Jugendliche, die unterrichtet werden müssen, gibt es immer. Auf der nachobligatorischen Aus- und Weiterbildungsstufe hängt der Arbeitsmarkt stark vom gewählten Unterrichtsfach ab. Ausgebildete Lehrpersonen der Volksschule haben - aufgrund ihrer breiten Allgemeinbildung - auch die Möglichkeit, ihre didaktischen, methodischen oder psychologischen Fähigkeiten in anderen Bereichen einzusetzen.