Icon Celina, 22.11.2016, Abschlussjahr 2016

Mehrheitlich ein tolles, interessantes Studium

Mir hat mein Studium grundsaetzlich gefallen! Es war lehrreich, aber fast ein bisschen zu allgemein. Wir haben zum Teil unnoetige Dinge gelernt, die man nie mehr braucht. Ein Beispiel ist, dass ich in meinem Masterstudium in Bewegungswissenschaften keine Zellbiologie brauche, dafuer mehr Praxis und Forschungsdinge (zB. Ethikgesuche etc.), was wir leider im Bachelor ueberhaupt nicht gelernt haben.

 

Da der Studiengang auch noch sehr neu ist und noch nicht ganz ausgekluegelt ist, war das letzte Jahr hauptsaechlich ein Gemisch aus den vorherigen zwei Jahren, weil sie nicht genau wussten, was sie uns noch beibringen sollten.

 

Die Professoren waren kompetent bis auf zwei, drei Ausnahmen, wobei sie sehr unprofessionel auftraten ( einer hat uns zum Beispiel im dritten Jahr genau die gleiche Vorlesung wie im zweiten Jahr gehalten oder der eine hat die gleiche Pruefung aus dem vorherigen Jahr genommen, wobei er aufgefallen ist und wir die Pruefung wiederholen mussten)

 

Ein super Pluspunkt ist, dass man Gesundsheitswissenschaften in Kombination mit dem Sportlehrdiplom studieren kann. Dies wuerde ich jedem empfehlen, man lernt erst in der Sporthalle und in Sportlager die Leute richtig kennen!

 

Bist du interessiert in Biologie, Sport, und Anatomie, dann ist das das richtige Studium fuer dich!

Bewertung:

Dozenten / Lehrer
Ausstattung der Schule
Organisation der Schule
Rahmenangebot / Umfeld
Lehrinhalt

Pro:

Kombination mit dem Sportlehrdiplom moeglich

Contra:

zu allgemein