Journalismus/Medienschaffende

Allgemeine Informationen

Journalisten/innen und Medienschaffende arbeiten im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit und dem Ziel Öffentlichkeit herzustellen. Der Begriff Journalismus umschliesst sowohl Printmedien, Fernseh- und Radiomedien wie auch digitale Medien. Journalistisches Arbeiten findet meist periodisch statt und beschäftigt sich aus wissenschaftlicher Sicht mit drei Bereichen: Journalistik, Medienwissenschaft und Kommunikationswissenschaft.

Die Tätigkeit kann über verschiedene Wege erreicht werden. Ein Hochschulabschluss ist nicht zwingend, aber gern gesehen. Voraussetzungen sind aber stets Lebenserfahrung, eine solide und breite Allgemeinbildung, gute Sprachkenntnisse, Begeisterung und ein gewisses Kommunikationstalent.

Journalismus 1x1

Ansprechpersonen und Eindrücke

Karrierewege

Infobox
Informationen Verein

Der Verein Junge Journalisten Schweiz ist ein Knotenpunkt für Medienschaffende unter dreissig Jahren. Das Ziel des Vereins ist jungen Journalistinnen und Journalisten eine nationale und globale Vernetzungsplattform bereitzustellen. So das voneinander und den individuellen Erfahrungen profitiert werden kann und ein stetiger Kontakt herrscht: "Miteinander statt gegeneinander."

Ausbildungsweg

Es gibt zum einen dem Journalismus verwandte Hochschulausbildungen wie den Bachelor in Kommunikationswissenschaften und Medienforschung in Fribourg oder den Bachelor in Publizistik- und Kommunikationswissenschaften oder den Bachelor für Kommunikation in Winterthur sowie weiter Ausbildungen und anschliessende Master.

Zum anderen bildet das MAZ, die Schweizer Medienschule, seit 1984 erfolgreich Journalisten aus. Die Schule wird dabei von der schweizerischen Medienbranche getragen. Ausserdem gibt es nach wie vor viele Quereinsteiger oder jene, welche aus der Kommunikationbranche in das rein journalistische Berufsfeld wechseln.

Verschiedene Berufe

Es gibt verschiedene Arten von Medienschaffenden. Hier eine Aufzählung der Berufsberatung Schweiz : "Journalist/in, Redaktor/in, Korrespondent/in, Moderator/in, Drehbuchautor/in, Schriftsteller/in sowie technische Medienberufe (z. B. Regisseur/in, Multimedia-Designer/in), Videojournalist/in (Kameramann/frau, Tontechniker/in und Reporter/in. Zusätzlich steht einem auch der wissenschaftliche Bereich dieses Berufsfeldes offen. Von Linguistik oder Medien-/Kommunikationswissenschaften über Semiotik bis hin zu kommerzieller Medienforschung ist jeder dieser Bereiche mit Journalismus verknüpft.

Karrieremöglichkeit

Journalismus ist ein eher offenes Berufsfeld. So gibt es Journalisten, welche von einer Zeitung in die Kommunikationsabteilung eines Unternehmens wechseln oder unbequert. Es besteht die Möglichkeit für mehrere Medien gleichzeitig zu arbeiten oder sich selbständig zu machen. Innerhalb eines Medienunternehmens besteht die Chancen das Ressort, die Abteilung oder das Format zu wechseln.

Kontakt
Junge Journalisten Schweiz

Sihlquai 125

8005 Zürich

BILDUNGSNAVIGATOR
Journalismus | eduwo.ch