Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Orbit36 Risk Finance Solutions AG Orbit36

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Orbit36 Risk Finance Solutions AG

Orbit36

0

Überblick

Höhere Berufsbildung

Schultyp

Pfäffikon SZ

Standorte

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

Orbit36 ist eine Management Consulting Boutique für Banken und Versicherungen

Wir helfen CFOs und CROs ihre Herausforderungen in der Strategischen Planung, Risiko- und Kapitalmanagement zu meistern

Über uns

Orbit36 ist eine Managementberatung, die sich spezialisiert hat auf Strategische Planung, Risiko- und Kapitalmanagement für Banken und Versicherungen.

Wir bieten unseren Kunden eine einzigartige Kombination aus praktischer Erfahrung in der Führung von strategischen Projekten, unternehmensweiten Prozessen und Methoden, dem Design und der Implementierung branchenführender Frameworks für das Kapital-, Performance- und Risikomanagement sowie anspruchsvoller Finanz- und Szenario-Modellierung.

Wir sind Berater und Partner für Führungskräfte in den Bereichen Risiko, Finanzen, Strategie und im Business, die regulatorische, wirtschaftliche sowie markt- und performancebezogene Herausforderungen bewältigen und Veränderungen in Finanzinstituten vorantreiben müssen.

Weitere Infos

1

Strategic Planning

Führungskräfte erwarten von ihren Finanz- und Risikoorganisationen, dass sie die Auswirkungen von Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen schnell und auf der Grundlage einer robusten Methodik quantifizieren können. Sie benötigen einen effizienten und integrierten Geschäftsplanungs- und Prognoseprozess, und sie wollen die wesentlichen Umsatz-, Kosten- und Kapitalressourcentreiber verstehen.

„Was-wäre-wenn“ -Szenarien ermöglichen ein besseres Verständnis potenzieller zukünftiger Entwicklungen und unterstützen Entscheidungsträger bei ihrer Strategieentwicklung.

Der regulatorische und prüfungsrelevante Fokus auf die Robustheit des Planungsprozesses hat in den letzten Jahren zugenommen.

Direkter Input aus den Geschäftsbereichen wird weiterhin von hoher Bedeutung bleiben. Darüber hinaus sollten Planung und Prognose durch treiberbasierte Modelle ergänzt werden, um mehr Transparenz zu schaffen und um rasche Planaktualisierungen zu ermöglichen.

2

Stress Testing

Stresstests haben sich fortlaufend weiterentwickelt. Anstelle eines Einmalaufwandes basierend auf subjektiven Einschätzungen von Experten kommt vermehrt ein transparenter, modelbasierter Ansatz zur Anwendung, der wiederhol- und überprüfbar ist.

Die Ergebnisse von Risikomodellen werden in die Finanzpläne integriert, einschließlich einer vollständigen Evaluation des Kapitalplans unter den verschiedenen Stressszenarien.

Bankenaufsichtsbehörden stützen sich bei der Beurteilung der Kapitalausstattung und der Dividendenausschüttungs-Kapazität großer systemrelevanter Banken zunehmend auf szenariobasierte Stresstests.

In der Schweiz unterliegen die beiden größten Banken einem von der FINMA geforderten Stresstest, der sogenannten Loss-Potential-Analyse (LPA).

Da LPA in Zukunft möglicherweise auch auf andere systemrelevante oder große Banken in der Schweiz ausgeweitet wird, sollten diese Banken rechtzeitig damit beginnen, Kompetenzen im Bereich Stress-Testing aufzubauen.

3

Performance Management

Die Schaffung von Shareholder Value ist wichtig, um die Marktkapitalisierung eines Unternehmens zu erhöhen.

Um dies zu erreichen, müssen Finanzinstitute eine starke Performance-Management-Kultur etablieren und Transparenz über die Treiber von Umsatz und Kosten schaffen.

Sie müssen verstehen, wie sich die Rentabilität und die Nutzung von finanziellen Ressourcen der einzelnen Geschäftsbereiche auf den Wert des Unternehmens auswirken.

Ein solides KPI-Framework und die Überwachung von aktuellen Finanzdaten gegen Zielgrößen stellen zusammen mit einem regelmäßigen Managementdialog sicher, dass unbefriedigende Leistungen zeitnah adressiert werden.

4

Capital Optimization

Regulatorisches Eigenkapital ist für die meisten Banken eine wertvolle und knappe Ressource. Deshalb ist es für die Geschäftsleitung einer Bank von entscheidender Bedeutung, das regulatorische Eigenkapital denjenigen Geschäftsbereichen zuzuweisen, die darauf die höchste Rendite erzielen können.

Kapitalanforderungen werden heutzutage hauptsächlich durch Pillar 1 Anforderungen basierend auf risikogewichteten Aktiven und der Leverage-Ratio bestimmt.

Regulatorische Anforderungen und Regeln sind unterschiedlich zwischen Standorten und Rechtseinheiten. Zusätzlich könnten Stresstests in Zukunft für viele großen Banken zur kapitalbestimmenden Größe und somit zum Engpassfaktor werden.

Angesichts dieser Unsicherheiten sind Banken gut beraten, Methoden zur Kapitalallokation anzuwenden, die sich auf mehreren Faktoren abstützen.

5

Valuation

Moderne Bewertungsmethoden ermöglichen die Verknüpfung wertorientierter Managementkonzepte, wie zum Beispiel Economic Profit mit der Marktkapitalisierung. Sie ermöglichen es, Erkenntnisse und Transparenz über den Wert der einzelnen Geschäftsbereiche zu erlangen.

M&A Aktivitäten: Es besteht das Risiko, zu viel für Akquisitionen zu bezahlen, wenn das Potenzial, um positiven ökonomischen Profit zu erzielen nicht objektiv im Voraus bestimmt wird oder wenn die Bewertung auf inkonsistenten Diskontraten beruht.

Die Prüfung der Werthaltigkeit von Goodwill und immateriellen Vermögenswerten anhand des Nutzungswerts macht erforderlich, dass DCF-Bewertungsmethoden an die Gegebenheiten der Bankindustrie angepasst werden.

6

Change Management

Ein fokussierter und strukturierter Ansatz für das Change Management ist für die erfolgreiche Planung und Durchführung eines Transformationsprojekts unerlässlich. Schaffen Sie eine Unternehmenskultur, die Innovation und Agilität fördert.

Die Effektivität und Effizienz eines Unternehmens kann durch Prozessoptimierung, Digitalisierung und Automatisierung des Datenmanagements erheblich verbessert werden.

Ein plausibles Konzept in Bezug auf Ziele, Ressourcen und Timing zu Beginn sowie eine konsequente Umsetzung, gefolgt von Schulung und Coaching der Teammitglieder, stellt sicher, dass die Ziele erreicht werden. Mit unseren erfahrenen IT-Partnern bieten wir nachhaltige Lösungen.