Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

course

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Dipl. Dozent/in an Höheren Fachschulen im Hauptberuf

aeB

Überblick

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

Vier Semester berufsbegleitend

Dauer

Bern, Luzern, Zürich

Standorte

60 ECTS

Punkte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Berufsbildung

Schultyp

1971

Gründungsjahr

400

Studierende

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss (Stufe Tertiär A) oder Abschluss einer Höheren Fachschule (Stufe Tertiär B) in den zu unterrichtenden Fächern
  • 75 Lektionen pro Studienjahr mit Studierenden an Höheren Fachschulen im Bereich der fachlichen Qualifikation

Über den Lehrgang

Sie sind Dozent/in an einer Höheren Fachschule oder möchten dies werden. Mit dieser Ausbildung erwerben Sie das Lehrdiplom für eine hauptberufliche Lehrtätigkeit an einer Höheren Fachschule.

Als Dozent/in an einer Höheren Fachschule bereiten Sie als Fachspezialist/in den Stoff fachdidaktisch auf, geben berufsbezogene Kompetenzen weiter und leiten zu praktischem Denken und Handeln im Beruf an. Ihr Unterricht orientiert sich an den beruflichen Arbeitsprozessen und stellt die erfolgreiche Bewältigung beruflicher Situationen ins Zentrum.

Im Diplomstudiengang vertiefen Sie Ihre Kompetenzen im Vorbereiten, Gestalten und Durchführen von Unterrichtssituationen für erwachsene Lernende. Sie eignen sich andragogische Methoden an, um Lernprozesse anzuregen, zu unterstützen und den Praxistransfer Ihrer Studierenden sicherzustellen. Der berufsbegleitende Studiengang integriert erwachsenendidaktische und berufspädagogische Schwerpunkte.

Die Module des 1. Studienjahres können an den eidgenössischen Fachausweis Ausbilder/in angerechnet werden.