Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Berner Fachhochschule BFH

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Bachelor in Agronomie

BFH

Überblick

Logo der Berner Fachhochschule BFH

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

2 - 3 Jahre

Dauer

Bern

Standorte

180 ECTS

Punkte

max. 5'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit: Ja

Fachhochschule

Schultyp

Voraussetzungen

Schulische Voraussetzungen

Sie verfügen über:

  • eine eidgenössische Berufsmaturität oder
  • eine eidgenössisch anerkannte gymnasiale Maturität oder
  • eine Fachmaturität oder
  • eine gleichwertige schulische Vorbildung (einen von der BFH anerkannten Abschluss einer Höheren Fachschule HF)

Anerkannte Diplome HF (PDF, 49 KB)

Berufliche Voraussetzungen

  • Sie haben eine Berufslehre als Landwirt/in EFZ abgeschlossen oder
  • ein begleitetes Vorstudienpraktikum auf einem Landwirtschaftsbetrieb absolviert

Kenntnisse + Fähigkeiten

Das Studium baut auf der Berufsmaturität der Ausrichtung «Natur, Landschaft und Lebensmittel» auf. Entsprechend müssen Sie über die nötigen Grundlagen in Chemie, Mathematik und Biologie verfügen. Zugelassen sind Sie auch mit dem Abschluss eines anderen Berufsmaturitätstypus. Allfällige Lücken in den erwähnten Disziplinen müssen Sie aber vor Studienbeginn selbständig aufarbeiten.

Sprachkenntnisse

Sie wählen Deutsch oder Französisch als Studiersprache. In dieser müssen Sie mindestens über das Niveau B2, idealerweise C1, des Europäischen Sprachenportfolios verfügen. Der Unterricht in den ersten beiden Semestern findet in der Sprache Ihrer Wahl statt. Zudem besuchen Sie das Modul Französisch bzw. Deutsch als Fremdsprache. Haben Sie ein höheres Sprachdiplom, können Sie sich von diesem Unterricht dispensieren lassen. Ab dem zweiten Studienjahr sind die Klassen sprachlich gemischt. Es stehen Unterlagen in beiden Sprachen zur Verfügung. Auch können Sie alle Prüfungen in Ihrer Studiersprache absolvieren.

Die Zweisprachigkeit im Studienalltag bietet Ihnen eine wertvolle Vorbereitung auf das spätere Berufsleben und die Chance, mit Mitstudierenden aus einer anderen Sprachkultur zusammenzuarbeiten.

Sprachliche Aufnahmebedingungen für Studienanwärterinnen und -anwärter nicht-deutscher bzw. nicht-französischer Muttersprache

Ausländische Bewerbende

Wir prüfen sämtliche Bewerbungen aus dem Ausland einzeln. Bitte wenden Sie sich bei Unklarheiten, an den Studiengangleiter.

Über den Studiengang

Sie wollen die Land- und Ernährungswirtschaft der Zukunft mitgestalten? In diesem Studiengang erwerben Sie die Basiskenntnisse in den verschiedenen agronomischen Fachgebieten sowie das berufliche Rüstzeug.

Der Studiengang

  • ist schweizweit das einzige Vollstudium in Agronomie auf Fachhochschulstufe.
  • bietet Spezialisierungsmöglichkeiten – zum Beispiel mit den einzigartigen Vertiefungen «Internationale Landwirtschaft» und «Pferdewissenschaften».
  • ist modular aufgebaut und ermöglicht Ihnen ein Studium nach Mass - auch in Teilzeit.
  • ermöglicht Ihnen mit einem der vier Minors einen zusätzlichen Schwerpunkt zu setzen.
  • gibt Ihnen mit der Zusatzqualifikation «Biologische Landwirtschaft und Ressourcenschutz» die Chance, vertieftes Wissen im Biolandbau zu erwerben.
  • eröffnet Ihnen ausgezeichnete Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

Weitere Infos

1

Titel + Abschluss

 Sie schliessen das Studium mit dem Titel «Bachelor of Science in Agronomie» ab. Der erlangte Titel enthält auch die Vertiefung, die Sie gewählt haben, zum Beispiel: «Bachelor of Science in Agronomie mit Vertiefung in Nutztierwissenschaften». 

2

Berufsbild + Perspektiven

 Nach dem Studienabschluss können Sie verantwortungsvolle Funktionen in der Landwirtschaft übernehmen, in vor- und nachgelagerten Unternehmen und Organisationen oder in der Verwaltung. Zu den möglichen Aufgaben zählen:

  • Landwirtinnen und Landwirte in Zukunftsfragen beraten
  • die Tiergenetik verbessern
  • neue Pflanzen züchten
  • nach besseren Fütterungsmethoden forschen
  • über neue Trends in der Landwirtschaft informieren
  • Märkte für innovative Produkte öffnen
  • junge Berufsleute ausbilden
  • in der Entwicklungszusammenarbeit tätig sein

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.