Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Personal Trainer/in

BTB

Überblick

Logo der Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

24 Monate

Dauer

Lobirke

Standorte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Berufsbildung

Schultyp

1985

Gründungsjahr

Über den Lehrgang

Personal Trainer erstellen nach dem Lehrgang hauptsächlich individualisierte Konzepte zur Optimierung der körperlichen, geistigen und seelischen Leistungsfähigkeit, um so auch mit Sport die Fitness der Kunden zu verbessern. Hierbei berücksichtigen die Trainer die spezielle Lebensführung und Alltagsgewohnheiten des Kunden. Idealerweise sind sie dabei Teil eines Netzwerks gesundheitsorientierter Berufsgruppen und Einrichtungen.

Das Angebot im Personal Training nach dem Fernlehrgang beinhaltet nicht nur individualisierte und kundenfreundliche Trainingsalternativen zum Fitnessstudio oder Sportverein, sondern vielmehr eine komplexe Dienstleistung im Bereich des persönlichen Gesundheitsmanagements und der Leistungsoptimierung, die weit über das Thema Fitness hinausgeht. Damit wird ein größtmöglicher ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Ein Personal Trainer ist nach unserem Fernstudium in seinem neuen Beruf also nicht nur ein persönlicher Fitnesstrainer und Ernährungsberater, sondern ebenso ein Personal Coach und Dienstleister in der individuellen Betreuung.

Da unser Fernlehrgang nebenberuflich absolviert werden kann, müssen Sie Ihren Beruf für das Fernstudium nicht aufgeben. Wenn Sie das Glück haben, schon in der Fitnessbranche zu arbeiten bzw. eine Stelle zu finden, kann man sogar fast von einem Dualen Studium sprechen: Die Wissensantreile, die Sie in unserem Studium lernen, können Sie direkt auch beruflich anwenden.


Weitere Infos

1

Zielgruppe des Fernstudiums

  • Interessierte mit besonderer Begabung im Sport und pädagogischer Erfahrung (z. B. als Trainer in Vereinen), die ihr besonderes Interesse an der Vermittlung sportlicher Aktivitäten nach dem Fernstudium auch beruflich nutzen wollen
  • Profisportler (z. B. in den verschiedenen Bundesligen), die frühzeitig die Weichen für die berufliche Zukunft nach Beendigung ihrer aktiven Zeit als Berufssportler stellen möchten. Gerade für sie ist unsere Weiterbildung per Fernlehrgang aufgrund von Trainings- und Spielzeiten hervorragend geeignet - vor allem, da individuelle Seminare außerhalb der Spielzeiten möglich sind
  • Ernährungsberater, die mithilfe unseres Lehrgangs eine Erweiterung ihres beruflichen Spektrums wünschen (Anrechnung der Ausbildung zum Ernährungsberater)
  • Fitnesstrainer, z. B. auch mit B-Lizenz (dann erfolgt Anrechnung auf das Modul Fitnesstrainer B-Lizenz), Sportstudenten, Sport- und Gymnastiklehrer sowie Physiotherapeuten, die sich durch das Studium weiter qualifizieren möchten
2

Ziele der Personal Trainer-Ausbildung

Sie erwerben im Fernstudium die Kompetenzen zur Ausübung

  • der Ernährungsberatung für Hobby- und Profisportler (siehe Ausbildung zum Ernährungsberater für Sportler) und
  • des Fitnesstrainings (siehe Ausbildung zum Fitnesstrainer B-Lizenz und A-Lizenz)

Darüber hinaus werden Sie durch den Lehrgang in die Lage versetzt:

  • als Trainer ein Anamnesegespräch sowie die Auswertung eines Gesundheitschecks, Verfahren der Leistungsdiagnostik für Funktions-, Kraft-, Beweglichkeit- und Ausdauertests durchzuführen,
  • Trainingsinhalte und Trainingsmethoden entsprechend der Fitness, den körperlichen Voraussetzungen und den Einschränkungen des Kunden zu konzipieren,
  • eine Trainingseinheit unter didaktischen Gesichtspunkten anzuleiten und in der Interaktion mit dem Kunden nach den didaktischen Prinzipien zu handeln sowie
  • Einheiten eines zielorientierten Ausgleichstrainings detailliert zu konzipieren und anzuleiten.

Sie sind nach dem dem Studium in der Lage, alle in der Personal Trainer-Ausbildung inkl. Teilmodule erworbenen Kompetenzen in ein Gesamtkonzept einfließen zu lassen. Dabei erstellen Sie für Ihre Kunden individualisierte Konzepte zur Optimierung der körperlichen, geistigen und seelischen Leistungsfähigkeit sowie Fitness. Hierbei berücksichtigen Sie die spezielle Lebensführung und Alltagsgewohnheiten des Kunden. Sie haben im Dualen Studium per Fernlehrgang die Grundlagen der unternehmerischen Tätigkeit des Personal Trainers kennen gelernt - mit den Bereichen Kundenbindung und -betreuung, Umgang mit Klienten, Existenzgründung sowie Marketingstrategien.

Nach der Absolvierung des zusätzlichen Moduls "Betriebswirtschaft" im Rahmen der Personal Trainer-Ausbildung haben Sie ausreichende Kenntnisse erworben, um nach dem Fernstudium eine eigene Firma mit mehreren Mitarbeitern zu gründen und zu leiten (z. B. ein Fitnessstudio mit zusätzlichen individuellen Dienstleistungen eines Personal Trainings).

3

Inhalte der Personal Trainer-Ausbildung

  • Modul Fitnesstrainer B- und A-Lizenz:
  • Anatomie und Physiologie - Sportmedizinische Anamnese und Leistungsdiagnostik - Ernährung und besondere Ernährungsempfehlungen aus sportphysiologischer Sicht - Sportphysiologie: Bewegungslehre, Trainingslehre, Krafttraining, Beweglichkeits- und Schnelligkeitstraining, Ausdauer- und Koordinationstraining - Kommunikation im Fitnessstudio - Erstellung von Trainingsplänen - Rehabilitationstraining: Indikationen und Wirkungen - Angepasstes Training bei orthopädischen Erkrankungen - Angepasstes Training bei internistischen Erkrankungen - Sport in der Schwangerschaft und im Kindes- und Jugendalter - Sport und Fitness im Seniorenalter - Spezielle Berufskunde für Fitnesstrainer - Gerätekunde - Eigener Workout
  • Modul Ernährungsberater für Sportler:
  • Ernährungslehre: Allgemeine Grundlagen - Garverfahren und Zubereitungsarten in der Vollwertküche - Bestandteile der Ernährung: die Grundnährstoffe, Wasser, fettlösliche und wasserlösliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente - Anatomie und Physiologie des Verdauungstraktes sowie der Stoffwechselorgane - Die Kommunikation mit Klienten - Der Beratungsprozess - Praxis der Ernährungsberatung - Makronährstoffe und Mikronährstoffe in der Sporternährung - Ernährungsstrategien für Sportler: Klassisch oder alternativ? - Fitnessmenüs, spezielle Ernährungsformen bei Sporttreibenden - Nahrungsergänzungsmittel im Sport, Essstörungen bei Sportlern - Lebensmittelauswahl in der Vollwerternährung - Prophylaxe durch Ernährung - Untergewicht, Übergewicht, Wunschgewicht - Ernährungsempfehlungen für besondere Bevölkerungsgruppen - Fasten - Besondere Ernährungsformen - Der Weg in die Selbstständigkeit für freie Berufe im Gesundheitswesen
  • Modul Personal Trainer:
  • Berufsbild und Tätigkeitsfeld - Methodik und Didaktik - Differenzierte sportmedizinische Leistungsdiagnostik - Präventives Training - Personal Training mit Risikogruppen - Ausgleichstraining für verschiedene Sportarten - Einsatz von Kleingeräten - Gesundheitsberatung: Faktoren der Lebensordnung - Die Physiologie vegetativer Stressreaktionen - Grundlagen des Entspannungstrainings - Die Technik des Autogenen Trainings nach Schultz (Grundstufe) - Die Technik der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson - Der Klient im Personal Training - Kommunikation und Beratung - Marketing, Kooperationspartner und Netzwerke - Spezielle Berufskunde für Personal Trainer
  • (optionales) Modul BWL:
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre - Grundlegende Unternehmensentscheidungen - Buchführung: Grundlagen der Finanzbuchhaltung - Grundlagen des Personalwesens - Führung und Moderation - Selbstorganisation und Zeitmanagement - Problemlösung und Entscheidungsfindung


4

Zulassungsvoraussetzungen für die Abschlussprüfung im ersten Modul "Fitnesstrainer/in B-Lizenz"

  • Nachweis über die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses (nicht älter als zwei Jahre)
  • Nachweis über mindestens 60 Workout-Termine (eigenes Training) à 45 Minuten in einem Fitnessstudio Ihrer Wahl
5

Das Besondere an dieser BTB-Ausbildung

  • Sie können bereits während der Ausbildung Geld verdienen, da Sie nach Abschluss eines Moduls im Dualen Studium auch immer schon das Zertifikat erhalten und direkt in Ihren neuen Beruf einsteigen können!
  • Modulares Studium, das mehrere vollständige Ausbildungen enthält.
  • In einem überschaubaren Zeitraum erlernen Sie Inhalte in Theorie und Praxis, um Ihren Kunden ganzheitliche Konzepte zur Optimierung der individuellen Leistungsfähigkeit anbieten zu können.
6

Weitere Vorteile für BTB-Schüler

  • kostenfreie Teilnahme an unserem optionalen Webinarangebot
  • Berechtigung zur kostenfreien Teilnahme an optionale Sonntagsvorlesungen
  • kostenfreie 2-jährige Weiterbetreuung durch das BTB nach dem offiziellen Ausbildungsende, falls Sie Ihre Abschlussarbeit in der regulären Dauer nicht absolvieren konnten, dadurch können Sie die Studiendauer flexibel Ihren Bedürfnissen anpassen.
  • Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss erstatten wir Ihnen das erste Jahr Mitgliedschaft im Berufsverband für freie Gesundheitsberufe, der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention (DGGP) e. V.
  • Existenzgründungsberatung durch den früheren Schulleiter Jürgen Obst
  • spezielle Marketingberatung für Ihre spätere Praxistätigkeit durch unsere Spezialisten im BTB-Sekretariat: Herrn Stefan Waloschek (Design Werbemedien) und Herrn Joscha Körschgen (Internetauftritt)
7

Optional zubuchbar: Das Modul BWL

Wenn Sie sich selbstständig machen oder eine Firma gründen wollen, sind grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse zwingend notwendig, um erfolgreich auf dem Markt bestehen zu können. Es reicht in der heutigen Zeit nicht aus, „nur“ fachlich gut ausgebildet zu sein; auch mit Zahlen muss man als Gründer/in oder StartUp natürlich umgehen können.

Eine der häufigsten Voraussetzungen für eine Gründung oder auch den Anschluss an ein erfolgreiches Franchisekonzept ist deshalb eine betriebswirtschaftlich ausgerichtete (Zusatz-)Ausbildung. Gerade bei einem hohen Kapitaleinsatz verlangen Banken für die Kreditvergabe stichhaltige Businesspläne und den Nachweis wirtschaftlicher Kompetenz. Aber auch weitere Institutionen, wie Bund und Länder, die Existenzgründungen durch Darlehen, Zuschüsse und Beteiligungskapital unterstützen, legen Wert auf ein tragfähiges Konzept. Mit betriebswirtschaftlichem Fachwissen sind Sie für Ihr Gründungsvorhaben gut gerüstet und müssen keine teuren externen Beraterinnen oder Berater in Anspruch nehmen.

In diesem Modul werden Ihnen die zusätzlichen Kenntnisse vermittelt, die Sie für Ihre Gründung benötigen: Selbstorganisation · Zeitmanagement · Wirtschaften · Betrieb und Unternehmen · Rechtsformen · Produktionsfaktoren · Kostenrechnung · Betriebswirtschaftliche Kennzahlen · Investition · Finanzierung · Unternehmensführung · Planung · Entscheidung · Kontrolle und Steuerung · Controlling · Finanzbuchhaltung · Inventur · Bilanz · Personalplanung · Arbeitsrecht · Personalcontrolling · Personalmarketing · Führung · Motivation · Moderation