Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Überblick

Logo der Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

24 Monate

Dauer

Lobirke

Standorte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Berufsbildung

Schultyp

Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen

  • ein Mindestalter von 21 Jahren
  • Neigung zu helfender und betreuender Tätigkeit
  • soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten
  • Interesse an gesundheitswissenschaftlichen, psychologischen und medizinischen Sachverhalten
  • Fähigkeit zur Reflektion des eigenen Handelns
  • planerische und organisatorische Fähigkeiten
  • Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge von Behinderungen und Alterserscheinungen



  • Mit Beginn der Ausbildung:Nachweis eines Orientierungspraktikums von einer Woche (40 Stunden) in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl
  • Vor der Abschlussprüfung:Nachweis eines Kurses "Erste Hilfe" oder "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" (nicht älter als zwei Jahre) sowie
  • eines Betreuungspraktikums mit einer Mindestdauer von 2 Wochen (80 Stunden) in einer Pflege- bzw. Betreuungseinrichtung Ihrer Wahl

Bei Nachweis entsprechender beruflicher Vorerfahrung in den Bereichen "Betreuung" und "Basispflege" brauchen die Praktika nicht absolviert zu werden. Bitte reichen Sie den/die Nachweis/e zusammen mit Ihrer Anmeldung bei uns ein.

Über den Lehrgang

Die selbst verwaltete Seniorengemeinschaft

In der Betreuung und Pflege gilt der Grundsatz "ambulant geht vor stationär". Je länger Senioren ihre Selbstständigkeit in der häuslichen Umgebung bewahren können, desto weniger wird das Alter als psychisch belastend empfunden. Selbst verwaltete Haus- und Wohngemeinschaften stellen die optimale Form des Zusammenlebens für ältere Menschen dar: sowohl unter sozialen und psychologischen Gesichtspunkten als auch unter finanziellen Aspekten.

Gesicherte Finanzierung der Betreuungsleistungen

Die Zahl der selbst verwalteten Haus- und Wohngemeinschaften wird innerhalb der nächsten Jahrzehnte kontinuierlich ansteigen. Natürlich sind ältere Menschen in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt und benötigen dementsprechend auch eine gewisse Betreuung innerhalb ihrer Haus- bzw. Wohngemeinschaft. Dafür werden gut ausgebildete selbstständig tätige Wohngruppenleiter benötigt: „Rundumbetreuer“ mit pflegerischen und rechtlichen Grundkenntnissen sowie organisatorischen und hauswirtschaftlichen Fachkenntnissen. Die Kosten für die Betreuung einer Gemeinschaft werden unter den Mitgliedern aufgeteilt; dadurch ist die finanzielle Belastung für den Einzelnen gering. Erhalten die Mitglieder der Seniorengemeinschaft Bezüge aus der Pflegeversicherung (Pflegegrad 1), so dürfte dies für die Abdeckung der Betreuungskosten reichen, so dass private Zuzahlungen entfallen.

Tätigkeitsbereiche des Wohngruppenleiters

Durch die Absolvierung der verschiedenen Ausbildungsmodule können Wohngruppenleiter wohl auch in der stationären Betreuung und der häuslichen Einzelbetreuung arbeiten. Die beruflichen Hauptschwerpunkte liegen aber eindeutig in der selbstständigen Organisation und Betreuung von Seniorenhaus- und -wohngemeinschaften. Darüber hinaus ist die Betreuung von selbst verwalteten Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderungen möglich.

Besonders mobile Pflegedienste, aber auch andere Träger, gründen vermehrt Senioren-WGs, häufig auch mit Bewohnern, die unter Demenz leiden. Hierfür werden dringend gut ausgebildete Fachkräfte gesucht.

Es sind nicht nur pflegerische und hauswirtschaftliche Aufgaben zu übernehmen. Auch andere Arbeiten sind zu erledigen, wie z. B. Kontakte zu Behörden, organisatorische Aufgaben, Planung gemeinsamer Freizeitaktivitäten und vieles mehr, was die betreuten Klienten nicht mehr selbst übernehmen wollen oder können.

Leitung von Betreuungsdiensten

Auch im Organisations- und Leitungsbereich von Firmen zur häuslichen Seniorenbetreuung können Wohngruppenleiter eingesetzt werden. Sinnvoll ist es, in diesem Fall zusätzlich das BTB-Ausbildungsmodul „Betriebswirtschaft“ zu absolvieren.

Weitere Infos

1

Zielgruppe

Die Ausbildung ist optimal für Sie, wenn Sie

  • mit Ihrer Ausbildung zum Wohngruppenleiter ein breit angelegtes Berufsfeld schaffen wollen, das sowohl eine angestellte pflegerische Tätigkeit als auch eine selbständige Betreuungstätigkeit bis hin zur Gründung eines Betreuungsdienstes mit mehreren Arbeitnehmern beinhalten kann
  • im sozialen, pädagogischen oder medizinischen Bereich tätig sind und durch eine Erweiterung Ihres beruflichen Spektrums am zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg der Pflegebranche teilhaben wollen
  • sich als nicht examinierte Pflege- bzw. Betreuungskraft eine sichere berufliche Existenz in selbstständiger Tätigkeit aufbauen wollen
  • als examinierte Pflegekraft neue, befriedigende berufliche Herausforderungen suchen
2

Ausbildungsinhalte

Neben den Inhalten der Ausbildungen zur Betreuungskraft nach § 43b, 53b SGB XI (ehemals § 43b, 53c und § 87 b) und "Betreuung in der häuslichen Umgebung" kommen noch folgende Inhalte hinzu:

3

Lernbereich gemeinschaftliches Wohnen:

  • Wohnformen für Senioren im Vergleich
  • Raumaufteilung, Einrichtung und Ausstattung
  • Gemeinschaftliches Wohnen: Rechtliche und finanzielle Aspekte
4

Lernbereich Soziologie/Sozialpsychologie:

  • Das Leben im Alter
  • Zahlen, Fakten, Lebenslagen
  • Sozial- und Gruppenverhalten (Sozialpsychologie 1)
  • Interaktion und Entscheidungsprozesse (Sozialpsychologie 2)
  • Eskalation, Deeskalation, Mediation
5

Lernbereich Gesundheitsförderung:

  • Einsatz von ordnenden Faktoren in der Seniorenarbeit
  • Gesundheitsförderung: Einrichtung einer Heilpflanzen-Hausapotheke
  • Schlafstörungen
  • Sucht und abhängiges Verhalten
6

Lernbereich Freizeitgestaltung:

  • Gärtnern in der Seniorengemeinschaft
  • Sportliche Betätigung für Senioren und bei Erkrankungen
  • Haustiere in der Seniorengemeinschaft
7

Zulassungsvoraussetzungen für die Abschlussprüfung

Für den Abschluss des Moduls 1 Betreuungskraft nach § 43b, 53b SGB XI (ehemals § 43b, 53c und § 87 b) benötigen Sie den Nachweis

  • eines Kurses „Erste Hilfe“ oder „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ und
  • eines mindestens 10-tägigen Betreuungspraktikums in einer Betreuungs- oder Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl

Bitte senden Sie uns beide Nachweise bis zur Abschlussprüfung zu. Berufliche Vorerfahrungen können entsprechend angerechnet werden.

8

Das Besondere an diesem BTB-Ausbildungsgang

  • Innovatives Ausbildungskonzept besonders für nicht examinierte Pflege- und Betreuungskräfte mit sehr guten beruflichen und finanziellen Zukunftsaussichten
  • Der einzige Fernlehrgang zum Wohngruppenleiter mit staatlicher Zulassung in Deutschland (Quelle: ZFU, 13.04.2021)
9

Weitere Vorteile für BTB-Schüler

  • kostenfreie Teilnahme an unserem optionalen Webinarangebot
  • Berechtigung zur kostenfreien Teilnahme an optionale Sonntagsvorlesungen
  • kostenfreie 2-jährige Weiterbetreuung durch das BTB nach dem offiziellen Ausbildungsende, falls Sie Ihre Abschlussarbeit in der regulären Dauer nicht absolvieren konnten, dadurch können Sie die Studiendauer flexibel Ihren Bedürfnissen anpassen.
  • Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss erstatten wir Ihnen das erste Jahr Mitgliedschaft im Berufsverband für freie Gesundheitsberufe, der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention (DGGP) e. V.
  • Existenzgründungsberatung durch den früheren Schulleiter Jürgen Obst
  • spezielle Marketingberatung für Ihre spätere Praxistätigkeit durch unsere Spezialisten im BTB-Sekretariat: Herrn Stefan Waloschek (Design Werbemedien) und Herrn Joscha Körschgen (Internetauftritt)

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.