Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

course

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Immobilienbewirtschafter/in mit eidg. Fachausweis

BVS Business-School Switzerland

Überblick

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

3 Semester, ca. 360 Lektionen

Dauer

Zürich

Standorte

Ratenzahlung möglich

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

1975

Gründungsjahr

1200

Studierende

Voraussetzungen

Zulassung zur eidg. Prüfung Immobilienbewirtschaftung (Auszug aus der Prüfungsordnung 27.03.2017 bzw.  Wegleitung 22.07.2016)

Zur Prüfung zugelassen wird, wer
a) ein eidg. Fähigkeitszeugnis einer mindestens dreijährigen beruflichen Grundbildung oder

  • ein Maturitätszeugnis
  • ein vom Bund anerkanntes Handelsdiplom
  • einen Abschluss einer höheren Fachschule
  • ein eidg. Fachausweis
  • ein eidg. Diplom
  • einen Abschluss einer Hochschule (Bachelor oder Master)
    oder
  • einen gleichwertigen Ausweis

und seit dessen Erwerb mindestens drei Jahre hauptberufliche Praxis in einem Beruf der Immobilienwirtschaft nachweisen kann

oder

b) über 5 Jahre hauptberufliche Praxis in einem Beruf der Immobilienwirtschaft verfügt
und
c) mindestens 2 Jahre der geforderten Praxis in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein erworben hat.

Für  a bis c gilt, dass die Kandidatin/der Kandidat über keine dem  Prüfungszweck widersprechende Eintragungen im Strafregister verfügt.

Über die Zulassung entscheidet der Prüfungsträger.

Erläuterung zur Berufspraxis (Ziff. 3.31 der PO)

a) Die geforderten Praxisjahre müssen im Zeitpunkt der Prüfung erreicht sein.

b)  Unter hauptberuflicher Praxis wird eine Tätigkeit zu 100 % verstanden.  Teilzeitpensen werden pro rata angerechnet, d.h. die erforderliche  Praxisdauer verlängert sich entsprechend.

c) Als Beruf der Immobilienwirtschaft werden folgende Tätigkeiten anerkannt:

  • Verwaltung, Kauf, Verkauf von Liegenschaften
  • Nachweis oder Vermittlung von Liegenschafts- und Liegenschaftsfinanzierungsgeschäften (Maklertätigkeit)
  • Treuhänderische Funktionen in der Baubegleitung und  Bauherrenbetreuung, bei der Ausführung von Bauträgerschaften sowie bei  der Betätigung in der Generalunternehmung
  • Ausübung von Expertenfunktionen im Immobilienwesen, im Schätzungs- und Wertberechnungswesen
  • Tätigkeiten im Immobilien-Beratungswesen.
  • Kaufmännische Tätigkeiten aus dem Bereich des Facility Management

Die Prüfungsanmeldung erfolgt an den Prüfungsträger:

Der Anmeldung sind beizufügen
a) Zusammenstellung über die bisherige berufliche Ausbildung und Praxis
b) Kopien der für die Zulassung geforderten Ausweise und Arbeitszeugnisse
c) Angabe zur Prüfungssprache
d) Kopie eines amtlichen Ausweises mit Foto
e) Auszug aus dem Strafregister, der nicht älter als sechs Monate ist.

Über den Lehrgang

Immobilienbesitzer erwarten, dass Ihre Liegenschaften gewinnorientiert  bewirtschaftet werden. Immobilienbewirtschafterinnen und  Immobilienbewirtschafter können ein kleines Bewirtschaftungsteam führen  und Mietobjekte in technischer und kaufmännischer Hinsicht  bewirtschaften. Sie bilden die Schnittstelle zwischen den Eigentümern  und den Mietern und sind deren Ansprechpartner. Hauptaufgaben sind die  rentable Bewirtschaftung von Immobilien. Diese wird durch die Erhaltung  der Bausubstanz und Vollvermietung erreicht. Dazu gehören Arbeiten wie:  Zustandsanalysen erstellen, Unterhaltsstrategien entwickeln, Sanierungen  begleiten, Mietobjekte abnehmen und übergeben, die Zusammenarbeit mit  externen Partner wie Firmen im Bereich der Gebäudetechnik und von  Reinigungsinstituten pflegen. Sie können Mietzinse berechnen und eine  Liegenschaftenbuchhaltung führen.

Immobilienbewirtschafterinnen  und -bewirtschafter führen anspruchsvolle betriebswirtschaftliche  Aufgaben aus, budgetieren und überwachen in der Regel für Dritte und im  Auftrag , kalkulieren Mietzinse, befassen sich mit dem  Versicherungswesen, den Steuern und führen auch das Mahn- und  Inkassowesen und verfügen über vertiefte Kenntnisse im Umwelt- und  Baurecht sowie dem Schuldbetreibung und Konkursgesetz. Im Bereich des  Stockwerkeigentums sind sie in der Regel auch für die Begründungsakte  und die Nutzungsreglemente verantwortlich und erstellen anhand der  Wertquoten die Abrechnungen und verwalten den Erneuerungsfonds. 


Ziele

Der/die erfolgreiche Teilnehmer/in des Lehrganges  Immobilienbewirtschafter/in mit eidg. Fachausweis ist in der Lage  anspruchsvolle betriebswirtschaftliche Aufgaben auszuführen, in der  Regel für Dritte und im Auftrag zu budgetieren und zu überwachen,  Mietzinse zu kalkulieren, sich mit dem Versicherungswesen und den  Steuern zu befassen und führt auch das Mahn- und Inkassowesen. Er/sie  verfügt über vertiefte Kenntnisse im Umwelt- und Baurecht sowie dem  Schuldbetreibung und Konkursgesetz.