Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Careum Bildungszentrum Careum Bildungszentrum

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Dipl. Radiologiefachfrau/mann HF

Careum Bildungszentrum

Überblick

Logo der Careum Bildungszentrum Careum Bildungszentrum

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

2 - 3 Jahre

Dauer

Zürich

Standorte

max. 15'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

2005

Gründungsjahr

2300

Studierende

Voraussetzungen

Abgeschlossene dreijährige Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis, FMS-Abschluss oder gymnasiale Matur sowie ein bestandenes Zulassungsverfahren und eine Direktanstellung. 

Über den Lehrgang

Berufsbild

Sie   verwenden  aktuellste Erkenntnisse und neuste Technologien auf den   Gebieten der  diagnostischen Radiologie (bildgebendes Verfahren), der   Nuklearmedizin  (bildgebendes Verfahren und Therapie) und der   Radioonkologie  (Strahlentherapie). Dipl. Radiologiefachfrauen HF/dipl.  Radiologiefachmänner HF bereiten die Patientinnen und   Patienten auf  die jeweilige Situation vor, begleiten und betreuen sie   während der  Untersuchung und der Therapie. Gezielt setzen die   Fachpersonen moderne  Geräte und Computerprogramme ein. Sie dokumentieren   Patientendaten,  bearbeiten Bilddaten und beurteilen deren Qualität. In   Zusammenarbeit  mit Ärztinnen und Ärzten sowie Physikerinnen und   Physikern erstellen  sie Bestrahlungspläne, halten Ergebnisse fest und   führen die  Bestrahlung anhand dieser Daten durch.

Radiologiefachpersonen HF  sind immer in direktem Kontakt mit   Patientinnen und Patienten.  Selbstständiges und eigenverantwortliches,   aber auch teamorientiertes  Arbeiten ist im Praxisalltag wesentlich. In   diesem Beruf ist eine  fortwährende Weiterbildung notwendig, da sich   radiologische  Technologien schnell weiterentwickeln. Zu den Arbeitsorten   gehören  Spitäler, Kliniken und radiologische Institute sowie die   Forschung und  die Industrie.


Aufbau

Die medizinisch-technische Radiologie gliedert sich in die 3 folgenden Bereiche:

  • Diagnostische Radiologie   (Röntgenaufnahmen von Knochen und Weichteilen, Gefässdarstellung,   Computertomografie, Magnetresonanztomografie)
  • Nuklearmedizin (Anwendung radioaktiver Substanzen für Diagnose und Therapie)
  • Radioonkologie (Tumorbestrahlungsplanung, Strahlentherapie)

Der Bildungsgang deckt alle 3 Fachbereiche ab und ist in Module   unterteilt. Innerhalb der Module absolvieren die Studierenden   alternierend schulische und praktische Einheiten.

Die Schwerpunkte des  Bildungsgangs basieren auf  naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern  (Anatomie, Strahlenphysik,  Strahlenbiologie usw.) sowie  berufsspezifischen Fächern  (Untersuchungstechnik, Therapietechnik,  Strahlenschutz, Klinik,  Psychologie, Informatik usw.).  Expertenunterricht, begleiteter  Unterricht und selbst organisierte  Lernformen stehen in einem  ausgewogenen Verhältnis zueinander.