Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

course

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Versicherungswirtschafter/-in HF

HFV

Überblick

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

6 Semester

Dauer

Zürich, Bern, Lausanne, Basel

Standorte

27'000 CHF

Kosten

Deutsch, Französisch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

2007

Gründungsjahr

60

Studierende

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene kaufmännische Grundbildung Versicherung (Profil B, E oder M) oder andere qualifizierte kaufmännische Ausbildung mit Praxis-Nachweis in der Versicherungsbranche, gutes Grundlagenwissen in der Versicherungswirtschaft und mindestens 50% berufliche Tätigkeit in der Versicherungswirtschaft. 

Über den Lehrgang

Das 3-jährige Studium an der Höheren Fachschule Versicherung (HFV) führt zum Abschluss „dipl. Versicherungswirtschafter/in HF“. Es befähigt die Absolventinnen und Absolventen, im Versicherungswesen anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben zu übernehmen.

Der 3-jährige Studiengang zum Versicherungswirtschafter HF richtet sich an ambitionierte Versicherungstalente, die über eine abgeschlossene Berufslehre in der Versicherung verfügen. Quereinsteiger mit anderem beruflichen Hintergrund und Versicherungserfahrung finden ebenso erfolgreich Zugang. 

Lerndesign

Der 3-jährige Studiengang zum/r Versicherungswirtschafter/in vertieft sämtliche Versicherungsprozesse und vermittelt Management-Knowhow. Der Karrierenachwuchs erarbeitet die im anspruchsvollen Versicherungsalltag benötigten Kompetenzen mittels multimedialer Lernmethoden. Während des ganzen Studiums ist eine Berufstätigkeit bis 100% möglich.

In den Präsenzlektionen unterrichten Fachspezialistinnen und Fachspezialisten aus der Berufspraxis.