Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studiengangs Logopädie Bachelor of Science der Hochschule Fresenius HS Fresenius

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Logopädie

HS Fresenius

Überblick

Logo der Hochschule Fresenius HS Fresenius

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

7 Semester

Dauer

Zürich

Standorte

210 ECTS

Punkte

ab 215,00 € monatlich

Kosten

Deutsch

Sprache

Fachhochschule

Schultyp

Voraussetzungen

Um ein Bachelorstudium an der Hochschule Fresenius zu beginnen, benötigst du eine Hochschulzugangsberechtigung oder berufliche Qualifikation. Diese kannst du auf einem der folgenden Wege nachweisen

Über den Studiengang

Kommunikation ist der Schlüssel zu Bildung, beruflichem Erfolg und zur Teilhabe am sozialen Leben. Ist die Fähigkeit zur Kommunikation gestört, stellt das für die Betroffenen und ihr Umfeld eine große Belastung dar. Akademische Sprachtherapeut:innen untersuchen, behandeln und beraten Menschen mit Kommunikations- und Schluckstörungen. Neben Sprache, Kommunikation und Medizin spielen dabei auch Psychologie und Pädagogik im Berufsalltag eine große Rolle – Abwechslung im Job ist dir damit sicher

Weitere Infos

1

Inhalt

Während deines Studiums lernst du alle Störungsbilder im Bereich der Logopädie kennen und erfährst, wie du sie effektiv therapieren kannst. Dabei erhältst du Fachwissen, um im gesamten Therapiebereich der Logopädie fundiert zu arbeiten.

Du erfährst, wie du dein Handeln auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse reflektierst und bekommst Strategien für einen lebenslangen Wissenserwerb an die Hand. Kenntnisse zur Prävention, praxisnahes Wissen zu rechtlichen und organisatorischen Fragen des Arbeitsalltags und Einblicke in angrenzende Disziplinen wie Medizin, Psychologie und Pädagogik runden dein Profil ab.

So bildest du dich für den gesamten Indikationsbereich der Logopädie aus, sodass du mit deinem Bachelorabschluss auch eine Kassenvollzulassung zur Abrechnung mit den Krankenkassen erhältst.

2

Wahlpflichtmodule

Im Rahmen eines Wahlmoduls belegst du bereits während des Logopädie (B.Sc.) Studiums Projekte, die deinen Interessen entsprechen. So hast du beispielsweise die Möglichkeit, dich an Selbsthilfegruppen für Menschen mit Aphasie oder Stottern zu beteiligen oder beim jährlichen Down-Sportlerfestival dein Wissen praktisch anzuwenden. 

Dadurch erweiterst du deine Fähigkeiten und dein Wissen individuell und entwickelst frühzeitig ein persönliches, attraktives und aussagekräftiges Profil für den Arbeitsmarkt.

3

Praxissemester

Während deiner Hospitationen sowie in den fünf externen Praxisphasen wirst du von Dozierenden der Hochschule sowohl methodisch als auch organisatorisch umfassend begleitet. So kannst du deine erworbenen Kenntnisse und gelernten Methoden sowie sozialen Fähigkeiten unter Anleitung und Supervision anwenden und weiterentwickeln. Spätestens im 3. Semester wirst du selbstständig Klienten untersuchen und behandeln bzw. beraten. Durch die Kontakte zur externen Praxis kannst du frühzeitig ein berufliches Netzwerk knüpfen und dir damit Perspektiven für deinen Berufseinstieg schaffen

4

Karriere

Nach Abschluss des Studiums der Logopädie (B.Sc.) erfolgt deine Zulassung zur Behandlung aller logopädischen Störungsbilder. Dann kannst du angestellt oder selbstständig unter anderem in folgenden Bereichen arbeiten: 

  • Logopädische Praxen 
  • Rehabilitations- und Tageskliniken, Kindertageseinrichtungen, Schulen 
  • Seniorenheimen 
  • Beratungsstellen für Menschen mit komplexeren Störungsbildern 
  • Hilfsmittelfirmen, Verlage: Beratung zur Entwicklung und zum Einsatz von neuen Materialien für die Therapie 
  • Lehr- und Forschungstätigkeiten an Fachschulen/Hochschulen.