Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS Operational Excellence

HWZ

Überblick

Logo der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

15 Tage

Dauer

Zürich

Standorte

15 ECTS

Punkte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

po' di più Bistro Sihlhof

Fachhochschule

Schultyp

1986

Gründungsjahr

2500

Studierende

Über den Lehrgang

Von Lean bis Six Sigma: Sie haben den Wertschöpfungsprozess und die kontinuierliche Verbesserung voll im Griff. 

Beschreibung

Wir beginnen mit strategischem Prozessmanagement. Damit wir später die Wertschöpfung optimieren können, müssen erst einmal alle Prozesse so gestaltet und gesteuert werden, dass damit die strategischen Ziele der Organisation erreicht werden können.

Wenn wir das verstanden haben, setzen wir uns mit Führung und Kommunikation in Veränderungsprozessen auseinander. Denn nur mit dem richtigen Ton und dem passenden Umgang mit den Menschen in der Unternehmung können wir sicher sein, dass all die Methoden, die wir anwenden wollen, auch wirklich gut ankommen und wir damit bessere Ergebnisse bewirken können.

Dann starten durch mit Methoden für den Ort des Geschehens: Shopfloor-Management und Kata-Coaching. Weiter geht es tief in die Welt des Lean Six Sigma. Wir wollen wissen, welche Philosophie dahinter steht, trainieren die Anwendung dieser Methode, machen Prozess- und Datenanalysen (DMAIC) und lernen, wie Prozesse mit statistischer Prozessanalyse (SPC) und Fähigkeitsanalysen gelenkt und kontrolliert werden können. Schliesslich schauen uns an einem Praxistag in einer Organisation vor Ort an, welchen Nutzen das bringt. Dann vertiefen wir uns in Wertstromanalyse und Wertstromdesign, bevor wir schliesslich in einer Lean Management Simulation all unser neues Wissen und Können zum Einsatz bringen und damit gewappnet sind für die Abschlussprüfung und die kontinuierliche Verbesserung im eigenen Unternehmen.