Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz ibW

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Dipl. Förster/-in HF

ibW

Überblick

Logo der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz ibW

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

20 Monate

Dauer

Maienfeld

Standorte

max. 20'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

1990

Gründungsjahr

4800

Studierende

Voraussetzungen

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis Forstwart/-in und 12 Monate Berufserfahrung oder gleichwertige Ausbildung und 24 Monate Berufserfahrung und
  • bestandene Kompetenznachweise (mindestens Note 4) aller verlangten Grundlagenmodule und
  • bestandene Eignungsabklärung

Über den Lehrgang

Im Lehrgang dipl. Förster/-in HF erwerben Sie Handlungs- und Führungskompetenzen, um einen Forstbetrieb zu führen oder als Forst-Berater/-in tätig zu sein. Sie kennen sich als Praktiker/-in im Wald sehr gut aus und entwickeln als Leiter/-in eines öffentlichen oder privaten Forstbetriebs einen Unternehmensplan und setzen diesen um.


Tätigkeiten

Absolvierende dieses Lehrgangs sind für Forstbetriebsleitung und Beratung zuständig. Die gut ausgebildeten Führungskräfte kennen sich auch als Praktiker/-in im Wald sehr gut aus. Als Leiter/-in eines öffentlichen oder privaten Forstbetriebs sind sie in der Lage, einen Unternehmensplan zu entwickeln und umzusetzen. Dabei müssen sie Wirtschaftlichkeit, Arbeitssicherheit, rationellen Einsatz von Maschinen, aber auch die Interessen von Waldbau, Naturschutz und Öffentlichkeit unter einen Hut bringen.

Zum Pflichtenheft von Förster/-innen gehören Aufgaben wie Personalführung und ­Aufgabenplanung, Finanz- und Rechnungswesen, Verkauf, Kommunikation und Betriebsanalyse. Sie engagieren sich zudem oft für die Aus- und Weiterbildung und pflegen Kontakte zu allen Berufs- und Personengruppen, die sich für den Wald ­interessieren. 

Neue Tätigkeitsfelder finden Förster/-innen auch in waldnahen Gebieten, z.B. als Führungskraft oder Berater/-in in der Holzbranche, in Verwaltungen, Planungsbüros, Verbänden oder im Umweltbereich.