Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studienbereichs Finanzen

Finanzen

Personen, die in der Treuhandbranche arbeiten, beraten kleine und mittelgrosse Unternehmen zu Fragen rund um die Buchhaltung, das Rechnungswesen bzw. den Rechnungsabschluss, die Steuererklärung und Steuerplanung, die Buchprüfung, Nachfolgeregelungen und Liegenschaftsverwaltungen. Sie übernehmen auch leitende Funktionen in Unternehmen im Treuhand- und Steuerwesen sowie in den Bereichen Wirtschaftsprüfung oder Bankenrevision. Treuhänder/innen können sich aber auch um die Administration von Sozialversicherungen kümmern. 

Welche Studiengänge und Lehrgänge gibt es im Bereich Finanzen und Treuhand?

In der Finanz- und Treuhandbranche gibt es viele Weiterbildungsangebote: Als Einstieg in den Fachbereich Finanzen und Treuhand, eignet sich der Lehrgang Sachbearbeiter/in Rechnungswesen. Dieser Lehrgang wird z.B. von der Handelsschule KV Basel angeboten, ebenso wie die Weiterbildung Sachbearbeiter/in Rechnungswesen edupool. Die von edupool geschaffene Zwischenstufe richtet sich an Personen, die eine Weiterbildung in kleineren Etappen anstreben, ins Berufsleben zurückkehren möchten oder sich in ein neues Wissensgebiet einarbeiten wollen.Danach kannst du eine Berufsprüfung als Treuhänder/in ablegen und erhältst einen eidg. Fachausweis. Wenn du eine Höhere Fachprüfung als dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling oder dipl. Wirtschaftsprüfer/in, ablegst, erhältst du ein eidgenössisches Diplom. 

Alternativ kannst du dich auch als Dipl. Betriebswirtschafter/in an einer HF ausbilden lassen.

Wenn du an einem Studium interessiert bist, hast du die Möglichkeit, den Bachelor in Betriebsökonomie zu machen und die Vertiefung Finanzmanagement und Treuhand zu belegen. Weitere Studiengänge und Lehrgänge im Bereich Finanzen und Treuhand findest du in der Übersicht unten.

Was sind die Schwerpunkte?

Unter anderem werden die Module Bilanzierung und Bewertung nach OR und FER, Konsolidierung / Steuern / Sozialversicherungen, Instrumente der Unternehmensberatung und Instrumente der Wirtschaftsberatung unterrichtet.

Wie lange dauert ein Studium oder eine Weiterbildung im Bereich Finanzen / Treuhand?

Das Bachelorstudium kann in Voll- oder Teilzeit absolviert werden und dauert 3 oder 4 Jahre. 

Wenn du z.B. einen Fachausweis als Treuhänder/in oder eine Höhere Fachprüfung als Dipl. Treuhandexperte/-expertin anstrebst, dauert die Weiterbildung 1-3 Jahre. In gewissen Fällen wird die Dauer auch in Lektionen angegeben. So z.B. bei Handelsschulen bzw. der Weiterbildung als Sachbearbeiter Rechnungswesen – hier beträgt die Dauer rund 200-250 Lektionen. Wenn du dich an einer Höheren Fachschule einschreibst und dich dort als Dipl. Betriebswirtschafter/in ausbilden lässt, muss du mit 2-5 Jahren rechnen.

Wie viel kostet das Studium, die Ausbildung oder die Weiterbildung?

Je nach Ausbildungsstätte kostet das Studium zwischen 4'200.- und 6'000.- Franken. An einer privaten Hochschule liegen die Kosten bei 45'000.- bis 50'000.- Franken. Bei einer Berufsprüfung oder einer Höheren Fachprüfung können Kosten zwischen 5'000 bis 15'000 Franken anfallen. Die Kosten für den Besuch an einer Höheren Fachschule hingegen variieren je nach Ausbildungsbereich sehr stark und liegen zwischen 10'000 und 50'000 Franken. Oftmals fallen noch weitere Kosten für diverse Lehrmittel an.

Was sind die Voraussetzungen?

Je nach Ausbildungsort sind verschiedene Voraussetzungen notwendig, um in den Studiengang aufgenommen zu werden. Oftmals muss eine Matura und ein Jahr Arbeitserfahrung vorgewiesen werden.

Bei den meisten Weiterbildungsangeboten wird ein Hochschulabschluss und einige Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt.

Beruf und Karriere nach dem Studium

Mit der Vertiefung Finanzmanagement und Treuhand kannst du unter anderem in folgenden Berufsfelder tätig sein: Finanz- und Rechnungswesen, externe Wirtschaftsprüfung / Revision, Treuhandwesen, Finanzmanagement bei kleinen und mittleren Unternehmen und Consulting für kleine und mittlere Unternehmen. Du kannst aber auch bei Bankinstituten und öffentlichen Verwaltungen in der Buchhaltung bzw. im Treuhandwesen arbeiten oder ein eigenes Treuhandbüro führen.

Lohn nach der Ausbildung im Bereich Finanzen und Treuhand

Je nach Abschluss, Branche und Position kann der Lohn nach dem Studium zwischen 65'000.- und 85'000.- Franken liegen.

Wo kann ich mich aus- oder weiterbilden lassen?

Wenn du ein Studium absolvieren möchtest, kannst du dich unter anderem an der HSLU, ZHAW, oder FHNW einschreiben. 

Im Weiterbildungsbereich gibt es auch viele Anbieter, so z.B. die AKAD Zürich, KV Business School Zürich, Handelsschule KV Basel u.v.m. 

Icons/Ico-Plus-BlackCreated with Sketch.
undefined Resultate

In dieser Kategorie gibt es keine Resultate. Bitte wähle oben eine andere Kategorie aus.