Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Universität Konstanz Uni Konstanz

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Master in Soziologie

Uni Konstanz

Überblick

Logo der Universität Konstanz Uni Konstanz

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

2 - 3 Jahre

Dauer

Konstanz

Standorte

120 ECTS

Punkte

max. 5'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Universität

Schultyp

1966

Gründungsjahr

12000

Studierende

Voraussetzungen

  • Bachelorabschluss in einem für den Studiengang relevanten Fach aus dem sozial- oder geisteswissenschaftlichem Bereich (Mindestnote 2,5) 
  • mindestens zweiseitiges (DIN A4) Motivationsschreiben, das Auskunft über die Gründe für die Wahl des Master-Studienganges Soziologie sowie die Erwartungen der BewerberIn an das Studium und die Ziele im Studium gibt.
  • Fremdsprachige StudienbewerberInnen brauchen zusätzlich einen Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2/TestDaF 4 oder einer als gleichwertig anerkannten Prüfung.

Über den Studiengang

Weiterführender Studiengang, der einen ersten Hochschulabschluss voraussetzt.

Als einschlägiges grundständiges Studium bietet die Universität Konstanz den Bachelorstudiengang Soziologie an.

Der Studiengang bietet ein forschungsorientiertes, an Gegenwartsthemen und –problemen interessiertes Studienprogramm. Im Vordergrund stehen Themenfelder, die häufig in international vergleichender Perspektive bearbeitet werden: Migration und soziale Integration, Geschlechterungleichheiten in Organisationen und auf Arbeitsmärkten, Bildung und Arbeitsmarkt, Organisation und Wirtschaft, Kultur und soziale Netzwerke. Um diese Themen – manchmal "anders als gedacht" – zu diskutieren, ist die Kenntnis allgemeiner theoretischer Grundlagen und ihre gekonnte Anwendung unerlässlich. Dabei müssen disziplinäre Grenzen überschritten werden. So wird v. a. durch gemeinsame Module mit der Ethnologie der interdisziplinäre Austausch gefördert. Darüber hinaus legen wir besonderen Wert darauf, den Studierenden das methodische "Handwerkszeug" nahezubringen und sie in die Lage zu versetzen, empirisches Material zu sammeln und zu analysieren. Kern der forschungsnahen Ausbildung sind ein intensives, 2-semestriges Projektseminar und die Abschlussarbeit, welche auf 6 Monate angelegt ist. Die Studierenden werden gezielt in die laufende soziologische Forschung eingebunden und zur Reflexion über gesellschaftliche Entwicklungen angeleitet. Zudem nehmen sie an soziologischen Forschungskolloquien teil und werden an die soziologische Debattenkultur herangeführt.