Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Logo der WISS Schulen für Wirtschaft Informatik Immobilien AG WISS

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Informatiker/in Umsteiger Fachrichtung Applikationsentwicklung EFZ

WISS

Überblick

Logo der WISS Schulen für Wirtschaft Informatik Immobilien AG WISS

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

4- 6 Semester

Dauer

Bern, Zürich, St. Gallen

Standorte

CHF 9'500

Kosten

Deutsch

Sprache

August

Beginn des Studiengangs

Höhere Berufsbildung

Schultyp

Voraussetzungen

Diese Lehre richtet sich an Erwachsene mit Berufserfahrung und bietet eine kompetente und gründliche Ausbildung, um erfolgreich in die Berufswelt der Informatik einzusteigen. Du erfüllst dafür eine der nachfolgenden Voraussetzungen:

  • Berufserfahrung und Berufsabschluss mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis
  • Abschluss einer Maturitätsschule oder eine von Bund und Kanton anerkannte dreijährige Handelsschule

Für den Informatikberuf benötigst du zudem folgende Eigenschaften:

  • Gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung mit Office Programmen, vor allem im Umgang mit Daten in Tabellenkalkulationsprogrammen
  • Interesse und gute Leistungen in Mathematik und naturwissenschaftlichen Fächern sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens B2)
  • Interesse an abstrakten Vorgängen, sich hineinzudenken und Lösungen zu finden

Eine rasche Auffassungsgabe und eine grosse Lernbereitschaft sind zwingend.


Bist du unsicher, ob du die Voraussetzungen erfüllst? Nimm mit uns Kontakt auf, wir beraten dich gerne persönlich.

Über den Lehrgang

Als Informatiker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) bist du sehr gesucht, denn in sämtlichen Branchen kommt heute kaum ein Produkt oder eine Dienstleistung ohne Informatik aus. Der Beruf ist zu einem der wichtigsten in der heutigen digitalen Welt avanciert. Mit dieser verkürzten Ausbildung kannst du als Berufsumsteiger/in den Informatikberuf mit Fachrichtung Applikationsentwicklung erlernen.

Weitere Infos

1

Inhalt

Applikationen (oder auch Software genannt) kommen in den unterschiedlichsten Branchen und Situationen zum Einsatz. Ob beim Shopping, beim E-Banking, in der Logistik oder in der Finanzwelt: Ohne die passende App bewegt sich längst nichts mehr. Als Applikationsentwickler/in begleitest du Projekte von A bis Z. Vom Entstehen der ersten Idee bis zum fertigen Produkt bist du in allen Stufen des Projektablaufs involviert.

Im Zentrum deiner Arbeit steht dabei die Entwicklung eines IT-Programms / einer App. Du lernst in dieser Ausbildung, aus Ideen fertige und vor allem funktionierende Lösungen zu erarbeiten. Damit künftig auch andere Menschen und Unternehmen von deinem Talent und deinen Fähigkeiten profitieren können.

Dauer der Ausbildung:

Bern: Die Ausbildung dauert drei Jahre

St. Gallen und Zürich: Die Ausbildung dauert zwei Jahre

Ein enger Bezug zur Arbeitswelt ist garantiert, hier liegt die Stärke der Ausbildung. Im ersten Jahr besuchst du während drei Tagen pro Woche den Unterricht an der WISS und arbeitest nebenher mit einem Pensum von bis zu 60%. Im zweiten Jahr absolvierst du ein Vollzeit-Praktikum im Informatikbereich und besuchst jeweils samstags (in St. Gallen auch am Freitagabend) weiterhin den Unterricht.


An der WISS wirst in folgenden Fächern unterrichtet:

IT-Kompetenzen:

  • Application Engineering
  • Business-Engineering
  • IT-Kompetenzen
  • Business-Engineering
  • Web Engineering
  • Data Management
  • Technical Software Engineering
  • IT-Projektmanagement
  • IT-Sicherheit
  • Service-, Hardware-, System- und Network-Management
  • Erweiterte Grundkompetenzen

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Das heisst, jede Ausbildungseinheit schliesst du am Ende mit einer Leistungsbeurteilung ab. Die Noten der Module «IT Kompetenzen», «Erweiterten Grundkompetenzen» und «Allgemeinbildung» gelten am Ende der Ausbildung als Teil des Qualifikationsverfahrens.

Im Praktikumsbetrieb absolvierst du im letzten Semester eine zweiwöchige individuelle praktische Arbeit (IPA). Die Arbeit wird von kantonalen Prüfungsexperten beaufsichtigt und bewertet.