Eigentlich müsstest du nicht jobben? Du lässt es lieber später auf dich zukommen? Wir sagen dir, warum es sich trotzdem lohnt:

1. Unabhängigkeit

Du kannst frei über dein Geld bestimmen, ohne dich bei deinen Eltern oder jemand anderem rechtfertigen zu müssen, wofür du es ausgibst.

2. Bodenständigkeit

Du bekommst ein Gefühl dafür, wie es sich anfühlt, eigenes Geld zu verdienen, zu sparen und auszugeben.

3. Zeitmanagement

Du lernst, dich besser zu organisieren, um alles unter einen Hut zu bringen. Das ist sehr hilfreich für später, denn im Berufsleben wirst du oft mit Deadlines arbeiten.

4. Qualifizierung

Du lernst Fähigkeiten und Umgangsformen in der Arbeitswelt kennen, denen du im Studium nicht begegnest, wie beispielsweise die Kommunikation mit Kunden.

5. Berufserfahrung

Du bist für zukünftige Arbeitgeber interessanter, weil man dir mehr zutraut und Arbeitszeugnisse werten deinen Studienabschluss auf.

Hinterlasse eine Nachricht

Dein Kommentar
Bitte gib deinen Namen an