Bis zum Ende der Prüfungsphase dauert es zwar noch ein wenig. Von der prüfungsfreien Zeit träumen darfst du aber jetzt schon. Ein Besuch am Zürich Openair sollte dabei auf jeden Fall auf deiner Bucket-List stehen.

Welcher Studi kennt es nicht: Die Prüfungsphase ist durch, man ist immer noch leicht traumatisiert vom wochenlangen Dauerbüffeln und möchte sein Gehirn am liebsten in den Winter- bzw. Sommerschlaf schicken. Ein Besuch am Zürich Openair ist da genau das Richtige, um den Kopf abzuschalten und eine grossartige Zeit mit Freunden zu verbringen.

Betreffend das Line Up hat das Festival in Rümlang auf jeden Fall schon mal vorgelegt. Zu den diesjährigen Headlinern gehören unter anderem das legendäre Trio Swedish House Mafia, Megastar Calvin Harris sowie Rap-Stimmungsbombe Macklemore. Aber auch vielversprechende Nachwuchstalente wie die Brit Awards Gewinnerin Jorja Smith oder Billie Eilish finden Platz im Programm. Gerade Letztere versetzt derzeit die gesamte Musikszene in helle Begeisterung, stellt sie mit ihrer Mischung aus „Pop’s next girl“ und überraschend reifen und sensiblen Songtexten doch eine wahrhaft einzigartige Persönlichkeit dar.

Quelle: Zürich Openair / ZO Festival AG

Food & Drinks mal anders

Nebst zahlreichen Top-Acts gibt es am Zürich Openair aber noch einiges mehr zu sehen: Wer sich erfolgreich in die feiernde Masse geworfen hat und anschliessend auf der Suche nach etwas Erholung ist, kann beispielsweise das breite Getränkeangebot unter die Lupe nehmen. Von eigens für das Festival kreierten Gin-Drinks bis hin zu verschiedenen Biervarianten sind in den zahlreichen hippen Bars alle Bedürfnisse abgedeckt.

Damit man auch einige der kreativen Drinks ausprobieren kann, ohne das stimmungsvolle Festivalgelände gleich doppelt zu sehen, darf der Happen zwischendurch natürlich nicht fehlen. Entgegen vielen anderen Festivals bietet das Zürich Openair hier eine vielseitige Auswahl an Foodständen, die den typischen Pommesbuden & Co. um einiges überlegen sind. Von Berliner Taschen über Dim Sum bis hin zu Gourmet Hot Dogs findet man sich sozusagen in einem „Street-Food-Festival im Festival“ wieder, das selbst den erschöpftesten Festivalgängern im Nullkommanichts wieder zu neuen Kräften verhilft.

Quelle: Zürich Openair / ZO Festival AG

Wo schlafe ich eigentlich?

Sollte es irgendwann dann doch zu viel werden, kommt last but not least der grosse Zürich-Openair-Standort-Bonus zum Einsatz. Mit Zug, Bus oder Tram kurz nach Hause oder ins Hotel ist dank der hervorragenden ÖV-Anbindung und der Nähe zur City – das Festival findet in Rümlang statt – problemlos möglich. Für wen das keine Option ist, hat alternativ auch die Möglichkeit, auf dem charmanten Camping im Zelt oder neu auch in der etwas komfortablen „Glamping-Nightbox“ direkt auf dem Festivalgelände zu übernachten.

Fazit: Von wilden Partys über Plaudern in trendigen Bars bis hin zum gemütlichen Schlendern durch den vielseitigen Foodbereich ist am Zürich Openair so gut wie alles möglich. Wer seine Semesterferien also nicht nur mit einseitigem „Sofa-Gammeln“ verbringen und sich für die überstandene Prüfungsphase belohnen möchte, sollte sich definitiv die Tage vom 21. bis 24. August 2019 für eine unvergessliche Zeit reservieren.

Tickets fürs ZÜRICH OPENAIR 2019 gibt es ab 99 Franken unter zurichopenair.ch oder auf eduwo.ch zu gewinnen.

JETZT STUDIUM BEWERTEN UND 2 X 2 FLEX-TICKETS GEWINNEN!

Hinterlasse eine Nachricht

Dein Kommentar
Bitte gib deinen Namen an