In der Schweiz leben viele Menschen, für die Deutsch eine Fremdsprache ist. Nur mit dem Beherrschen der Sprache kann aber die Integration gelingen. Dieses Jahr startet ein neuer Studiengang, der sich genau mit diesem Thema auseinandersetzt. Wir zeigen dir, warum dieses Studium auch etwas für dich ist.

Die Schweiz ist ein Multikultiland. Laut dem Bundesamt für Statistik geben rund 37 % der Personen in der Schweiz eine Fremdsprache als ihre Hauptsprache an. In den letzten vierzig Jahren ist diese Zahl stark gestiegen. Viele dieser Menschen würden gerne Deutsch lernen und ihre Kenntnisse verbessern – unter anderem für Ihren Beruf.

Die Sprache ist essentiell für die Integration

Deutschunterricht kann Migrantinnen und Migranten die Integration erleichtern. Im Kontext von Mobilität und Migration wird Sprache zum Schlüssel für die Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben. Sprachliche Integration ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe: Als Deutschexperte/in hilft man Migrantinnen und Migranten sowie allen anderen Menschen im interkulturellen Kontext.

Neuer Studiengang an der ZHAW

Im Herbstsemester 2020 startet daher erstmals der neue Studiengang «Bachelor Sprachliche Integration» am Departement Angewandte Linguistik der ZHAW. In diesem Studiengang lernst du, fremdsprachige Erwachsene in der Entwicklung ihrer Deutschkompetenzen zu unterstützen. Der Studienabschluss befähigt dich unter anderem für Tätigkeiten wie Sprachkursleitung, Sprachcoaching und Sprachbildungsmanagement im In- und Ausland. Dem Co-Studiengangleiter Dr. Oliver Winkler ist vor allem die Praxisorientierung des Studiengangs von grosser Bedeutung, wie er im Interview mit der ZHAW verrät: «Der Unterricht findet in der Praxis statt, Studenten sehen im Unterricht sofort wie unterrichtende Personen das so machen».

Info-Veranstaltungen

«Bachelor Sprachliche Integration»

Termine: 21.2.2020 & 9.3.2020

Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr

 JETZT ANMELDEN!  

Was spricht für das Studium?

Wir haben dir hier 6 Gründe zusammengestellt, die für das Studium «Sprachlichen Integration» sprechen:

1. Praxisnah

Der Studiengang ist sehr praxisnah ausgerichtet. Die Lernbereiche sind eng miteinander vernetzt und mit der zukünftigen beruflichen Tätigkeit verbunden. In Projekten befasst du dich mit unterschiedlichen Migrationsbiografien und du absolvierst schon erste Unterrichtspraktika.

Angewandte Linguistik, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZHAW, Winterthur, Mai 2019, Foto Manuel Bauer

2. Du unterstützt andere

Du hilfst Menschen, sich dank besseren sprachlichen Kompetenzen gesellschaftlich zu integrieren. Als Studierende/r wirst du im Bereich der Vermittlung von sprachlich-kommunikativen Kompetenzen für Erwachsene ausgebildet

3. Du lernst neue Sprachen

Im Studium setzt du dich neben Deutsch auch mit einer weiteren Sprache, beispielsweise Arabisch oder Chinesisch, auseinander.

4. Erlebnisreiches Auslandssemester

Du verbringst ein ganzes Semester in einem studienrelevanten Arbeitsumfeld, wahlweise in der Schweiz oder im Ausland. Auf diese Weise kannst du dein theoretisches Wissen ein erstes Mal in die Praxis umsetzen.

5. Flexibles Studium

Das Studium kann im Teilzeit- oder Vollzeitmodell absolviert werden. Das Vollzeitstudium dauert 6 Semester. Es ist aber auch möglich, den Bachelor berufsbegleitend zu absolvieren, dann benötigst du 7-8 Semester. Als Studierende/r hast du nur drei Tage Präsenzunterricht und kannst das Studium somit sehr gut mit dem Beruf vereinbaren.

6. Vielversprechende Berufsaussichten

Den Absolvierenden steht eine Vielzahl an Berufsfeldern offen: in der Sprachförderung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache für Erwachsene, als SprachkursleiterIn im In- und Ausland, als SprachberaterIn im Migrations- bzw. Integrationsbereich, als SprachbildungsmanagerIn oder als EntwicklerIn von Lehr-/Lernmaterialien. Zudem besteht immer auch die Möglichkeit an Privatschulen, Hochschulen oder Universitäten zu arbeiten.

Aleksandra Opacic ist Mitarbeitende der ZHAW, sie hat von Beginn weg im Konzeptteam des neuen Studiengangs mitgewirkt und selbst Deutsch als Fremd- und Zweitsprache studiert. In einem Interview betont sie: «In den letzten Jahren ist in den deutschsprachigen Ländern der Bedarf an hochschulqualifizierten Fachkräften im Bereich der sprachlichen Integration gewachsen.» Der Studiengang sei derzeitig der einzige seiner Art in der Schweiz und soll genau diesen Bedarf langfristig abdecken.

Anmeldung für Studium

«Bachelor Sprachliche Integration»

Anmeldeschluss: 31.03.2020

Studienbeginn: 14.09.2020

 JETZT ANMELDEN!

Wie es dann in der Praxis aussieht

Juan Carlos Dihlmann ist seit über 20 Jahren als Dozent für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache tätig. Er beschreibt seine Arbeit als sehr erfüllend: «Wenn ich am Schluss den Erfolg der Teilnehmenden sehe, ist das fast wie ein Applaus für mich und die Bestätigung meiner Arbeit». Er achtet besonders darauf, den Unterricht möglichst vielseitig zu gestalten, damit «trockene» Inhalte wie Grammatik auch spielerisch erlebbar werden.

Foto: Blog „Language matters“ der ZHAW

Als Dihlmann einen Kursteilnehmer aus Thailand nach seinem Lebenstraum fragte, antwortete dieser mit «Lu sitti si», womit er die «Route 66» meinte. Solche kleine Missverständnisse gehören im Deutschunterricht dazu. Viele Asiaten haben Mühe mit der Aussprache des R-Lauts. Für sie ist es schwierig, bestimmte Konsonanten am Silben- oder Wortende auszusprechen. Laut Dihlmann müsse man als Fachperson auf jeden Kursteilnehmenden individuell eingehen. «Die Gegensätze der Leute sorgen bei mir regelmässig für Highlights. Sie bringen verschiedene Ideen und Konzepte in Bezug auf Sprache aus ihren Kulturen mit».

Klingt das spannend für dich? Jetzt informieren!

Besuche die Info-Veranstaltung und kläre vor Ort individuelle Fragen im persönlichen Gespräch. Der erste Durchgang des Studiengangs startet im Herbst 2020. Anmeldeschluss ist am 31. März 2020.


Departement Angewandte Linguistik an der ZHAW

Das Departement Angewandte Linguistik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist das einzige linguistische Fachdepartement an einer Schweizer Fachhochschule und eines der grössten in Europa. Es befasst sich mit zentralen Fragen aus den Bereichen Sprache, Kommunikation und Medien mit dem Ziel, die Angewandte Linguistik für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen. Mit derzeit rund 13’000 Studierenden ist die ZHAW nach der ETH Zürich und der Universität Zürich die drittgrösste Hochschule im Kanton Zürich. Hauptstandort ist Winterthur, weitere Standorte sind Wädenswil und Zürich.

Kontakt

ILC Institute of Language Competence

Departement Angewandte Linguistik
Theaterstrasse 17
Postfach, 8401 Winterthur

+41 (0) 58 934 75 77
 ba-si.linguistik@zhaw.ch

Fotos: zhaw