Alle kennen den Hashtag #mondaymotivation – manchmal braucht man etwas Ansporn, um richtig durchzustarten. Hier ein paar Ansätze für tägliche Motivation während deines Studiums. Mit diesen Tipps hältst du durch!

Zu Beginn des Semesters startet eigentlich jeder voller Elan in sein Studium, nur leider verfliegt diese anfängliche Motivation oft nach den ersten Wochen wieder. Um dem vorzubeugen, können diese einfachen Ratschläge helfen:

Strukturiert von Anfang an

Ganz wichtig ist es, sich zu Semesterbeginn keine utopischen, sondern umsetzbare Ziele zu setzen. Nichts demotiviert schneller, als Frustration! Versuch deine Kurs-, Lern- und Freizeitplanung realistisch einzuteilen, sodass nichts zu kurz kommt, und du während deines Studiums nicht mehr Stress als nötig hast.

 

Belohnung muss sein

Würdige Erfolge und Meilensteine und gönn dir dafür ruhig auch mal etwas! Kleine Belohnungen helfen, auf positive Weise fokussiert und motiviert zu bleiben.

Effektiver lernen

Beim Lernen kann ein wenig Stress wiederum nützlich sein: Wenn man sich Deadlines setzt, ist das Lernverhalten in der festgelegten Zeit viel effektiver. Man lässt sich weniger ablenken, kommt schneller voran und hat anschliessend umso mehr Freizeit, eine klare Win-Win-Situation!

Für Ausgleich sorgen

Wer fleissig ist, muss ab und an auch auf den Kopf frei kriegen. Bau dir kleine Inseln in den Alltag, sei es eine Kaffee-Pause, dein Lieblingssport, ein schöner Spaziergang oder ein Schaumbad am Abend- alles, was dir gut tut und entspannt. Danach fällt es viel leichter, sich wieder voll zu konzentrieren.

Kreativ werden mit Stift und Papier

Jeder kennt sie, die bunten selbstheftenden Zettelchen. Beschrifte sie mit Motivationssprüchen und hänge diese auf. Idealerweise an gut sichtbaren Stellen, an denen du oft vorbeikommst (zum Beispiel an einem Spiegel, am Kühlschrank, an deiner Zimmertür…), damit du möglichst oft ans Durchhalten erinnert wirst. Übrigens: Auch im Ordner oder Kalender können dir die Sprüche unterwegs neuen Antrieb verleihen.

Das Ziel im Auge behalten

Denk an deine beruflichen Ziele! Manchmal vergisst man vor lauter Pensum, wofür man sein Studium überhaupt durchzieht. Wem es hilft, der kann sich auch inspirierende Persönlichkeiten aus seinem Fachbereich als Vorbilder vor Augen halten. Zu wissen, worauf man konkret hinarbeitet, ist oft der grösste Ansporn.

Jetzt ist es an dir, das neue Semester mit diesen sechs Motivations-Methoden weiterzuführen, dich selbst langfristig motiviert zu halten und den faulen, inneren Schweinehund gar nicht erst einkehren zu lassen. Mit der richtigen Einstellung wird dir das Lernen und Arbeiten für die Uni wesentlich leichter fallen. Mach dieses Semester troitz allem zu deinem bisher besten! Viel Erfolg!

Bilder: unsplash

Du suchst das günstigste Handyabo der Schweiz?

Hinterlasse eine Nachricht

Dein Kommentar
Bitte gib deinen Namen an