Die SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern hat es auf den ersten Platz des Eduwo Bildungsrankings geschafft. 6‘000 Studierende haben an der Umfrage dazu teilgenommen und den Studiengang dipl. Hôtelier-Restaurateur/Hôtelière-Restauratrice HF zum beliebtesten der Schweiz gewählt. Wir zeigen auf, was die SHL auszeichnet.

Seit 1909 werden an der renommierten Hotelfachschule Manager ausgebildet. Wer an der Schweizerischen Hotelfachschule in Luzern studiert, erhält eine „fundierte, anwendungs-­ und praxisorientierte Ausbildung in Hospitality­ Management mit nationaler und internationaler Anerkennung“, schreibt die SHL in ihrer Informationsbroschüre. Die Mission der SHL sei es hochqualifizierte Kaderkräfte auf ihrem Weg zu bilden, zu begleiten und zu prägen. 96 Prozent der Studierenden, die fürs Bildungsranking eine Bewertung angegeben haben, empfehlen die SHL sowie den Studiengang dipl. Hôtelier-Restaurateur/Hôtelière-Restauratrice HF weiter, während sich die Gesamtnote auf 4.5 von 5 Sternen beläuft. Diese Zahlen zeigen, dass hier die Absolvierenden sehr zufrieden sind.

Persönliches Engagement und zukunftsorientierte Methoden

„Wir bilden mit persönlichem Engagement junge Menschen aus und bedienen uns dabei zukunftsorientierter und lernförderlicher Methoden und Ausbildungsinhalte“, so die SHL. Der Bildungsgang dipl. Hôtelier-Restaurateur/Hôtelière-Restauratrice HF basiere auf langjähriger Erfahrung, dass Kaderpersonen sämtliche Bereiche eines Hotelbetriebs kennen müssten. Diese Art der Ausbildung „führt zu umfassenden Kompetenzen, die für die Führung eines Unternehmens unumgänglich sind“. Der Studiengang darf sich also getrost den Begriff Praxisbezug auf die Fahne schreiben. „Die fünf praxisorientierten Semester sowie die dazwischen liegenden Tätigkeiten in der Berufswelt widerspiegeln diese Philosophie klar und deutlich“, schreibt die SHL auf ihrer Webseite.

„In den 5 Semestern lernt man alles, was man braucht, um künftig eine Führungsposition in der Hotellerie oder Gastronomie zu besetzen“

Steffie, ehemalige Studierende

Studierende schätzen familiäre Atmosphäre und praktische Ausbildung

Was die SHL bei Studierenden so beliebt macht, ist die familiäre Atmosphäre, sowie die fundierte, praktische Ausbildung. Die SHL sei eine „top Hotelfachschule, welche die Absolventen wirklich auf eine Führungsposition in der Hotellerie vorbereitet“, berichtet Yvonne. „Toll fand ich, dass wir unsere Praktikumsstellen selber aussuchen konnten und diese auch im Ausland absolvieren durften“, so Yvonne weiter.

Auch Barbara, die im Jahr 2018 mit dem Studium abgeschlossen hatte, ist begeistert von der SHL. „An der SHL habe ich mir nicht nur fachliche Kenntnisse aneignen können – die SHL hat meine Persönlichkeit geprägt durch ihren guten Mix zwischen Fördern und Fordern. Der persönliche Kontakt und die überschaubare Grösse waren optimales Lernklima für mich“. Auch Raphael, der im gleichen Jahr abgeschlossen hatte berichtet positiv: «Es ist ein super praxisnahes Studium, welches sehr viele Aspekte der Gastronomie und Hotellerie abdeckt“. Kompetente Dozierende mit viel Praxiserfahrung, ein modernes Schulumfeld und attraktiv gestalteter Unterricht werde einem an der SHL geboten. Zudem baue man sich ein grosses Netzwerk in der Branche auf, welches für die Zukunft sehr wichtig sei.

«Die SHL bildet zukünftige Unternehmer aus»

Ein gutes Beispiel einer erfolgreichen Karrierelaufbahn nach dem Abschluss an der SHL Schweizerischen Hotelfachschule Luzern ist das von Selina Hecht. Nachdem sie im Jahr 2013 ihr Studium an der SHL abgeschlossen hatte, fand sie bei dem Investor Katara Hospitality Switzerland AG den Einstieg in die Hotelbau Branche und hat als Director of Development die Wiedereröffnung vom Bürgenstock Resort begleitet. Zu ihrem Karrierestart an der SHL meint sie heute: «Mein beruflicher Weg ist ein gutes Beispiel dafür, dass die SHL nicht nur eine praxisnahe Hotellerie-Ausbildung ist, sondern auch eine angesehene Management Ausbildung, die den Einstieg in andere Branchen ermöglicht». Und weiter; «Andere Hotelfachschulen bilden zukünftige Angestellte aus. Die SHL bildet zukünftige Unternehmer aus.»

Für wen lohnt sich die Ausbildung?

SHL-Studierende erhalten sowohl Einblick in betriebswirtschaftliche Themen als auch in die praktischen Bereiche. Betriebswirtschaft, Küchenarbeit, Front Office und Unternehmungsführung sind nur einige der Sparten, die in dem vielseitigen Studium abgedeckt werden. Wer einen Hotellerie- bzw. Gastronomiebetrieb von Grund auf und mit allen Herausforderungen kennenlernen will, für den ist eine Ausbildung als dipl. Hôtelier-Restaurateur/Hôtelière-Restauratrice HF an der SHL Schweizerischen Hotelfachschule Luzern das Richtige.

Über die SHL
Die SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern ist das Kompetenzzentrum für anwendungs- und praxisorientiertes Hospitality-Management mit nationaler und internationaler Anerkennung. Die SHL wurde 1909 gegründet und ist eine führende, professionell ausgerichtete Hotelmanagement-Institution der Schweiz, die jungen, erfolgsorientierten Studierenden den Weg in die Hotellerie und Gastronomie öffnet.