Studierende an Schweizer Universitäten haben sowohl von Ende Mai bis Mitte September, sowie Ende Dezember bis Mitte Februar Semesterferien. Wie verbringt man so viel vorlesungsfreie Zeit am besten? Eine Übersicht.

1. Sich einen typischen Studijob suchen

Flyern, Promotionen machen, im Gastro arbeiten, babysitten – es gibt zahlreiche temporäre Studijobs, mit denen sich während der Semesterferien etwas Geld verdienen lässt.

2. Wer das nötige Kleingeld hat: Reisen

Wer unter dem Semester arbeiten kann und etwas Geld gespart hat, kann die lange unifreie Zeit dazu nutzen, neue Länder und Kulturen zu entdecken.

3. Ein Praktikum absolvieren

Die Generation Y wird auch die „Generation Praktikum“ genannt. Um praktische, schlecht bezahlte Arbeitserfahrung kommen heute leider nur die wenigsten herum. Deswegen empfiehlt es sich, sich noch während des Studiums eine passende Stelle zu suchen.

4. Das süsse Nichtstun

Ausschlafen, in den Tag hinein leben, Netflix schauen. Dinge, die man nur als Student/in machen kann, ohne dafür verurteilt zu werden – nutze deine Zeit, solange du noch kannst!

5. Endlich nachholen, was man verpasst hat

Unter dem Semester zu viel Stress gehabt oder einfach mal wieder prokrastiniert? Dann hast du jetzt Zeit, das Verpasste aufzuarbeiten und so entspannt in das neue Semester zu starten.

6. Sich Filmklassiker reinziehen

Da war doch dieser Film, der schon ewig auf deiner Liste steht, du aber immer wieder auf die lange Bank geschoben hast. In den Semesterferien hast du endlich Zeit und Musse, die alten Hitchcock-Klassiker zu schauen.

7. …und natürlich auch Literaturklassiker

Ganz zu schweigen von den Literaturklassikern. Du wolltest seit der Matura einmal Goethes Faust Teil eins und zwei durchpauken? Jetzt ist der Moment dafür gekommen.

8. Eine neue Sprache lernen

Sprachen lernen bringt einem immer etwas – ob im Job oder im Alltag. Eine Sprachreise während der Semesterferien verbindet Ferienfeeling mit etwas Sinnvollem.

9. Lernen für das neue Semester

Besonders gut macht sich im neuen Semester, wer während der Ferien schon auf die neuen Seminare und Vorlesungen vorbereitet hat. Anstatt am ersten Unitag komplett überrumpelt zu werden, kannst du so entspannt wieder ins Studium eintauchen.

10. Seminararbeiten schreiben

Wahrscheinlich eine der häufigsten Beschäftigungen während der Semesterferien: den zahlreichen Deadlines nachkommen und endlich die Seminararbeiten erledigen.

Du suchst das günstigste Handyabo der Schweiz?

Hinterlasse eine Nachricht

Dein Kommentar
Bitte gib deinen Namen an