Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen
Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studiengangs Bachelor of Science FHGR in Photonics der Fachhochschule Graubünden FHGR

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Premium

Bachelor in Photonics

FHGR

Bachelor in Photonics

Überblick

Logo der Fachhochschule Graubünden FHGR

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

3 Jahre Vollzeit / 4 Jahre Teilzeit

Dauer

Chur

Standorte

180 ECTS

Punkte

CHF 960 pro Semester

Kosten

Deutsch

Sprache

September

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit: Ja

Bachelor

Abschluss

Voraussetzungen

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch  anerkannte Berufsmaturität im Bereich «Technik, Architektur, Life  Science» oder «Natur, Landschaft, Lebensmittel», Gymnasiale Maturität  oder Fachmaturität im technischen Bereich
  • Vergleichbarer  Ausweis; die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und die fachgebundene  Hochschulreife entsprechen der Gymnasialmaturität. Die  Fachhochschulreife (Fachabitur) ist der Berufsmaturität gleichzusetzen.

Verfügen Sie über Berufspraxis?

  • Eine Berufslehre oder ein Jahr Berufspraxis im technischen Bereich

Über den Studiengang

Im Bachelorstudium Photonics lernen Sie das Photonics‑Einmaleins: Bildverarbeitung (Computer Vision), Optik, Lasertechnik, optische Sensoren, Hardwareprogrammierung und mehr.

Das Gelernte vertiefen Sie mit Laborübungen und Projektarbeiten in Partnerunternehmen, die oft auch potenzielle Arbeitgebende nach dem Studium sind. Sie werden zur Photonics-Expertin oder zum Photonics-Experten und damit zu einer begehrten Fachperson für die lichtbasierten Technologien.

Weitere Infos

1

Inhalt

Die Module des Photonics-Studiums sind in die Gruppen Photonics-Grundlagen, Photonics-Schwerpunkt sowie Wahlmodule, Labor und Praxisarbeiten eingeteilt. Der Fokus liegt auf den Photonics-Schwerpunkten und der praxisorientierten Ausbildung. Projekte und Laborversuche machen über 20 Prozent des gesamten Studiums aus.


2

Aufbau

Die Photonics-Grundlagen werden hauptsächlich im ersten Studienjahr gelehrt, ziehen sich jedoch bis ins zweite Studienjahr hinein. Bereits in den Grundlagen wird viel Wert auf die Photonics-Anwendungen gelegt. Grundlagen- Laborversuche festigen im ersten Studienjahr die vermittelte Theorie.

Den Schwerpunkt des Studiums bilden die Photonics-spezifischen Module. Diese beginnen bereits im ersten Studienjahr und bauen in den höheren Semestern auf den Photonics-Grundlagen und den Studienschwerpunkten auf. Die Photonics-Schwerpunkte setzen sich aus Plichtmodulen und Wahlpflichtmodulen zusammen und werden ergänzt durch diverse Laborversuche.

Die Photonics-Schwerpunkte beinhalten folgende Pflichtmodule:

  • Bildverarbeitung
  • Lasertechnik
  • Optische Messtechnik
  • Optische Sensortechnik
  • Optische Simulation
  • Optoelektronik
  • Praxisprojekt und Labor
  • Produktentwicklung


Mit den Wahlpflichtmodulen können Sie Ihren persönlichen Fokus auf ein oder mehrere spezifische Photonics- Gebiete setzen. Sie wählen dazu sieben Wahlpflichtmodule aus untenstehender Liste und eine Projektarbeit aus einem Photonics-Gebiet aus. Mögliche Wahlpflichtmodule der Photonics-Schwerpunkte sind:

  • 3D-Bildverarbeitung
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Bildverarbeitung
  • Echtzeit-Betriebssysteme
  • FPGA-Design
  • Künstliche Intelligenz
  • Lasertechnik
  • Mathematik
  • Mobile Kommunikation
  • Optik-Design
  • Optische Messtechnik
  • Physik
  • Projektarbeit
  • Prototyping
  • Ringvorlesung
  • Schaltungsdesign
  • Software Engineering
3

Karriere

Mit dem Photonics-Studium erwartet Sie eine leuchtende Zukunft. Die Berufsfelder nach dem Studium sind genauso vielfältig und breit wie das Spektrum des Licht. Photonics Absolventinnen und Absolventen arbeiten vor beispielsweise in den Sparten Optoelektronik und Bildverarbeitung, Laser- und Lichttechnik sowie Optische Messtechnik.

Spitzensport

Die FH Graubünden möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der FH Graubünden in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der "Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium".

7 Schritte bis zu deiner Weiterbildung

firstTitleFurtherEducationStep

1. Setz dich mit dir auseinander

Was sind eine Talente,Interessen und Ziele? Hast du ein EFZ oder Diplom?

secondTitleFurtherEducationStep

2. Finanzierung sichern

Kläre ab wie du deine Weiterbildung finanzieren würdest.

thirdTitleFurtherEducationStep

3. Suche nach Möglichkeiten

Stöbere nach passenden Weiterbildungen und Kursen.

Auszeichnungen

Weiterempfehlungsrate über 95%

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.