Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studiengangs Master of Science FHO in Engineering mit Vertiefung in Information and Communication Technologies der Fachhochschule Graubünden FHGR

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Master in Engineering (MSE)

FHGR

Überblick

Logo der Fachhochschule Graubünden FHGR

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

1,5 Jahre (Vollzeit) oder bis zu 4 Jahre (Teilzeit)

Dauer

Chur, Zürich

Standorte

90 ECTS

Punkte

CHF 960 pro Semester

Kosten

Deutsch

Sprache

Februar oder September

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit: Ja

Fachhochschule

Schultyp

Voraussetzungen

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Bachelorabschluss in einer mit der gewählten fachlichen Vertiefung verwandten Richtung
  • Vergleichbarer Abschluss in einer mit der gewählten fachlichen Vertiefung verwandten Richtung

Zudem  müssen die Leistungen im Bachelorstudium oder in der vergleichbaren  Ausbildung mit einem ECTS Grade A, B oder C im allgemeinen wie auch im  fachlichen Durchschnitt abgeschlossen werden. Wobei nicht beide  Durchschnitte einem ECTS Grade C entsprechen dürfen.

Über den Studiengang

Der Master of Science in Engineering (MSE) ist ein von den Schweizer  Fachhochschulen gemeinsam entwickeltes Bildungsangebot, bei dem Sie Ihr  Studium an der Fachhochschule Ihrer Wahl absolvieren. Er richtet sich an  hoch motivierte Bachelor-Ab­solventin­nen und -Absol­venten mit einem  sehr guten Abschluss. Vermittelt wird zusätzliches vertieftes und  spezialisiertes Wissen. Master-Studierende an der FH Graubünden  interessieren sich für Informationssysteme und ihre Anwendungen. Ein  Abschluss ermöglicht eine berufliche Spitzenposition oder eine Tätigkeit  in Forschung und Entwicklung. 

Weitere Infos

1

Inhalt

Lidar-Systeme revolutionieren die Mobilität der Zukunft, NIR-Messtechnik optimiert die Agrar- und Lebensmittelbranche, Mikroskopie und Spektroskopie bilden die Basis moderner medizinischer Diagnostik, Laser bearbeiten hocheffizient jedes nur erdenkliche Material, Glasfasertechnologie bildet die Basis moderner Datenkommunikation und vieler Laserbearbeitungsmaschinen. Selbst Industrie 4.0 und IoT oder auch der Quantencomputer basieren auf photonischen Technologien. Die Zukunft gehört der Photonik. Sei Teil dieser Zukunft mit einem Masterabschluss MSE in Photonik

2

Aufbau

Das Studium besteht aus den Theorie- und Kontextmodulen sowie der fachlichen Vertiefung mit der Master Thesis. Mit Theorie und Kontextmodulen müssen 30 ECTS (rund ein Drittel), mit der fachlichen Vertiefung 60 ECTS (rund zwei Drittel) erworben werden.

Theorie- und Kontextmodule

Die Theorie- und Kontextmodule ergeben je 3 ECTS und werden zentral in Zürich durchgeführt. Eine aktuelle Übersicht über die angebotenen Module finden Sie unter dem Punkt Studienaufbau auf der Webseite Master of Science in Engineering.

Fachliche Vertiefung

Die fachliche Vertiefung besteht aus zwei ergänzenden Veranstaltungen zu 3 ECTS, zwei Projektarbeiten zu je 12 ECTS sowie der Master Thesis mit 30 ECTS. Die Projektarbeiten sowie die Master Thesis werden an der FH Graubünden durchgeführt.

3

Karriere

Die Photonik ist eine Schlüsseltechnologie, die unterschiedlichste Anwendungsfelder interdisziplinär verknüpft. Sie ermöglicht zahlreiche Applikationen und ist damit «Enabler» bedeutender Querschnittstechnologien, wie z. B. der Bildverarbeitung & Messtechnik, der Medizintechnik & Life Sciences, der additiven und subtraktiven Fertigung, Kommunikation, Sensorik u. v. m., um nur einige zu nennen. Grundlage all dieser Technologien ist die Erzeugung, Steuerung, Detektion und Interaktion von Licht.

Absolventen und Absolventinnen des Profils Photonik kennen und verstehen photonische Schlüsselkomponenten, lichtbasierte Prozesse und Messmethoden. Sie nutzen und kombinieren sie für neuartige Anwendungen, wissen, wie man photonische Systeme entwirft und wie sie mit elektrischen und mechanischen Systemen kombiniert werden. Photonik-Ingenieure und ‑Ingenieurinnen forschen an neuartigen Technologien und implementieren diese in Applikationen; zudem können sie die Machbarkeit und Marktbedeutung neuer photonischer Systeme bewerten. Darüber hinaus sind Absolventinnen und Absolventen mit einem Masterabschluss in Photonik interdisziplinäre Allround-Fachkräfte. Sie sind prädestiniert für leitende Positionen mit Managementverantwortung in den Bereichen Forschung und Entwicklung, intelligente Fertigung, industrielle Prozess- und Qualitätskontrolle sowie Automatisierung und digitale Fabriken (Industrie 4.0).


.

Spitzensport

Die FH Graubünden möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der FH Graubünden in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der "Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium"

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.