Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

course

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Dipl. Techniker/-in HF Bauführung in Vertiefung Garten- und Landschaftsbau

Gartenbauschule Oeschberg

Überblick

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

2 Studienjahre mit zwei Betriebspraktika

Dauer

Koppigen

Standorte

max. 20'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

1920

Gründungsjahr

1

Studierende

Voraussetzungen

Um der Nachfrage nach qualifizierten dipl. Techniker/-innen HF  nachzukommen, bietet die Gartenbauschule, gemäss geltendem  Rahmenlehrplan Technik, interessierten Berufsleuten an, direkt in den  viersemestrigen Vollzeit-Bildungang einzusteigen.

Dazu müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Fähigkeitszeugnis Gärtner/-in EFZ oder Zeichner/-in Landschaftsarchitektur EFZ   
  • Nachgewiesene Berufspraxis von mindestens 1 Jahr

Über den Lehrgang

Dipl. TechnikerInnen der Höheren Fachschule sind  Generalisten, Problemlöser, Ideen- und Impulsgeber des Garten- und  Landschaftsbaus. Sie planen, organisieren und gestalten hochwertige und  ansprechende Lebensräume, beraten Kunden, führen Mitarbeiter und  übernehmen Verantwortung und Leadership innerhalb eines Unternehmens  oder führen ihren eigenen Gartenbaubetrieb.


Informationen zum Studium

Die  Ausbildung zum/zur dipl. Techniker/-in ist ein viersemestriges  Vollzeitstudium im Bereich der Höheren Berufsbildung (Tertiär B).  Bedingung zur Zulassung ist ein eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) als  Gärtner/-in, mindestens 12 Monate landschaftsgärtnerische Berufspraxis  nach der Lehrabschlussprüfung (QV) und das Bestehen des  HF-Aufnahmeverfahrens (Niveau QV EFZ), welches jeweils Anfang August am  Oeschberg stattfindet.

Das Studium ist in 7 Lernfelder gegliedert,  in welchen nebst den fachlichen auch die übergeordneten  Handlungskompetenzen eine wichtige Rolle spielen. So werden die  Studierenden im Bildungsgang gezielt auf ihre zukünftige Rolle in einer  führenden Position vorbereitet. Zwei Betriebspraktika runden das Studium  ab.

Mit der Diplomprüfung wird der schulische Teil abgeschlossen.  Die im realen Arbeitsumfeld des zweiten Betriebspraktikums  stattfindende Diplomarbeit gibt den Studierenden die Möglichkeit, ihr  Wissen praktisch umzusetzen und anzuwenden.

Der Bildungsgang  startet jährlich jeweils in Kalenderwoche 2. Weitere Informationen sind  direkt über das Schulsekretariat erhältlich.