Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HfH

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS Effektive Förderung bei LRS

HfH

Überblick

Logo der Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HfH

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

6 - 12 Monate

Dauer

Zürich

Standorte

CHF 6500 plus Zertifikatsgebühr CHF 300

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Pädagogische Hochschule

Schultyp

2001

Gründungsjahr

1200

Studierende

Voraussetzungen


  • Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen, Logopädinnen und Logopäden, Regellehrpersonen, Lerntherapeutinnen und -therapeuten, weitere Interessierte (z. B. Schulleitungen, die ihr Wissen zu LRS erweitern möchten) können auf Anfrage aufgenommen werden. 

Über den Lehrgang

Überblick

Lese-Rechtschreibstörung, LRS, Legasthenie – die Bezeichnungen und Ursachen der Lese-Rechtschreibschwierigkeiten von 6-8 Prozent aller Lernenden sind vielfältig. Der Leidensdruck der betroffenen Kinder und Jugendlichen ist oft gross. Schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen, Logopädinnen und Logopäden sowie Klassenlehrpersonen sind – mit unterschiedlichem Fokus – für eine angemessene Förderung/Therapie zuständig. Damit stehen auch erfahrene Fachpersonen vor Herausforderungen: Wie werden solche Lernenden, z. B. bei Mehrsprachigkeit, frühzeitig erfasst? Welche aktuellen Erkenntnisse und neu entwickelten Diagnostik- und Förderinstrumente können im Unterricht wirksam eingesetzt werden? Wie sieht eine effektive, evidenzbasierte Förderung/Therapie aus? Welche Rahmenbedingungen sind im integrativen Unterricht dazu nötig? Wie soll die Kooperation aller Beteiligter innerhalb der Schule gestaltet werden?
Der Lehrgang ermöglicht mit dem zeitlich flexiblen E-Learning eine Übersicht über den aktuellen Wissensstand zu LRS. An Präsenztagen vertiefen und erweitern Expertinnen und Experten diese Themen mit Fachreferaten. Dabei werden praxisrelevante Impulse gegeben, die individuell umgesetzt und in Intervisionen diskutiert werden.

Ziele

  • Die Teilnehmenden vertiefen ihr Wissen zum aktuellen Diskurs zu LRS, inkl. Mehrsprachigkeit/Fremdsprachen lernen, das sie auf der Basis ihrer eigenen Expertise gewinnbringend verknüpfen und erweitern.
  • Sie setzen die Erkenntnisse in ihre Praxis um und reflektieren sie in interdisziplinären Fachgruppen.
  • Sie gewinnen Einblick in die Arbeitsweise anderer Fachleute, um diesen für die eigene Praxis zu nutzen.

Arbeitsweise

Der Kurs verbindet als Blended Learning-Angebot die Vorteile von E-Learning und Präsenzveranstaltungen. Die Grundlagen wie auch spezifische, fachliche Vertiefung erarbeiten die Teilnehmenden individuell und zeitlich flexibel anhand der Onlinemodule. An den Präsenztagen werden die Themen durch Fachreferate von Expertinnen und Experten vertieft und erweitert sowie Fragestellungen aus der Praxis thematisiert.

Weitere Infos

1

Kosten

CHF 6500 plus Zertifikatsgebühr CHF 300.
Kanton Aargau: Lehrpersonen und heilpädagogisch tätige Fachpersonen, die im Bereich der Volksschule tätig sind: CHF 4200 (inkl.  Zertifikatsgebühr).
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an weiterbildung@hfh.ch

2

Detailprogramm

Detailprogramm und Anmeldung finden Sie hier:

Detailprogramm/ Anmeldeformular