Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Höhere Fachschule für Rettungsberufe HFRB

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Berufsfeuerwehrmann/-frau eidg. FA

HFRB

Überblick

Logo der Höhere Fachschule für Rettungsberufe HFRB

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

18 Monate

Dauer

Zürich

Standorte

max. 10'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

Voraussetzungen

Persönliche Voraussetzungen:

  • Psychische sowie soziale Eignung und Belastbarkeit
  • Hohe physische Belastbarkeit (Atemschutztauglichkeit)
  • Hohe Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Guter Ausdruck in deutscher Sprache (mündlich und schriftlich)
  • Flair für technische Hilfsmittel
  • Fähigkeit, sich laufend weiterzuentwickeln

Zulassungsbedingungen:

  • Abschluss auf Sekundarstufe II (Abgeschlossene Berufsausbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder Matura).
  • Ausbildungsplatz (100%-Anstellung) in einer Berufsfeuerwehr, welche die Anforderungen erfüllt. Die HFRB vermittelt keine Ausbildungsplätze, gibt aber gerne allgemeine Auskünfte.
  • Fahrbewilligung Kat. C

Anforderungen an den Ausbildungsbetrieb:

  • Der Ausbildungsbetrieb bezeichnet für die Betreuung der Studierenden eine Berufsbildnerin oder einen Berufsbildner mit berufspädagogischer Qualifikation.
  • Der Ausbildungsbetrieb verfügt über die nötigen personellen und strukturellen Ressourcen.
  • Der Ausbildungsbetrieb setzt die Anforderungen der HFRB bei der Betreuung der Studierenden um.

Über den Lehrgang

Sie möchten Berufsfeuerwehrfrau oder Berufsfeuerwehrmann werden? Berufsfeuerwehrleute sind professionelle Ersteinsatzkräfte in einer Notsituation. Ihre Kernaufgaben sind die Intervention bei Rettungen, Unfällen, Feuer, Wasser, gefährlichen Stoffen, Naturereignissen und anderen Schadenfällen. Sie helfen in Notfällen und führen vorbeugende Massnahmen durch, um Menschen, Tiere, Umwelt und Sachwerte zu schützen. Als Ersteinsatzkräfte agieren sie selbständig oder in enger Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen. Unser strukturierter Bildungsgang bereitet Sie vor auf die eidgenössische Berufsprüfung zur Berufsfeuerwehrfrau oder zum Berufsfeuerwehrmann.

Themenblöcke

  • Löschdienst
  • Leiterdienst
  • Rettungsdienst
  • Atemschutz
  • ABC-Wehr
  • technische Hilfe
  • Kommunikation und Medien
  • Fahrzeuge und Verkehrssicherheit
  • Spezialausbildungen
  • berufsbezogene Ausbildungen
  • Partner-Organisationen
  • präklinische Patientenversorgung
  • Sport und Ernährung
  • Prüfungen

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.