Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Hochschule Luzern HSLU

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS Cyber Investigation & Digital Forensics

HSLU

Überblick

Logo der Hochschule Luzern HSLU

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

5 Monate

Dauer

Rotkreuz

Standorte

15 ECTS

Punkte

7'900. Kursgebühren mit Bitcoin bezahlen: Meldung an +41 41 228 42 42 oder an info@hslu.ch. 5 Prozent Preisnachlass für Alumni-Mitglieder der Hochschule Luzern

Kosten

Deutsch

Sprache

Anmeldeschluss

2 Wochen vor Kursbeginn

Frühjahr 2022

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit: Ja

Fachhochschule

Schultyp

Voraussetzungen

Ein Abschluss auf Tertiärstufe (ETH/Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule und andere) und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach Abschluss. Personen mit einer gleichwertigen Qualifikation und mehrjähriger Berufserfahrung können in beschränkter Anzahl über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden. Polizistinnen und Polizisten mit eidg. Fachausweis (Pol I) und Cyber-Ermittlerkurs Niveau II sind zugelassen.

Über den Lehrgang

Das CAS Cyber Investigation & Digital Forensics vermittelt technische und rechtliche Kompetenzen, welche die Absolvierenden befähigen, Ermittlungstätigkeiten im Umfeld von Cyber-Kriminalität wahrzunehmen. Insbesondere werden Absolvierende befähigt, in komplexen ICT-Umgebungen (Cyberspace) digitale Spuren zu identifizieren, zu analysieren und zu interpretieren, um daraus gerichtsfeste, fallrelevante Informationen (Indizien) zu erhalten. Im Kurs werden ausserdem die forensisch korrekte Erhebung und die Aufbereitung von digitalen Spuren thematisiert. Um das Programm inhaltlich und organisatorisch optimal auf das anvisierte Zielpublikum abzustimmen, besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Zuger Polizei Abteilung Kriminalpolizei. Die Weiterbildung besteht aus vier Modulen: Das Modul ICT Fundamentals kann auch einzeln als Fachkurs (Smart Step) belegt werden: Der Lehrgang weist einen grossen Praxisteil auf. Den CAS-Teilnehmenden stehen das physische Labor der Hochschule Luzern, wie auch virtuelle Laborumgebungen zur Verfügung. Die Leistungsnachweise erfolgen über Testate und Modulprüfungen. Das Modul ICT Fundamentals vermittelt die technischen Grundlagen zum Verständnis komplexer ICT-Umgebungen, wie sie sich im Cyberspace präsentieren. Das Modul Labor Cybercrime besteht aus einer Labor-Übung. Das Ziel ist es, die Verbreitung, Funktionsweise und Möglichkeiten moderner Malware kennenzulernen und entsprechende Gegenmassnahmen abzuleiten. Im Modul Recht werden die notwendigen rechtlichen Aspekte der Ermittlung und der Forensik aufgezeigt. Das Modul Cyber Investigation & Digital Forensics behandelt die spezifischen Themen der technischen Ermittlung und der digitalen Forensik entlang dem forensischen Ermittlungsprozesses. Schliessen

Weitere Infos

1

Zielgruppe

Ermittler/innen und Forensiker/innen aus dem staatlichen (Fokus) und privatwirtschaftlichen Umfeld

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.