Bis zu CHF 800.- Rückerstattung sichern bei einer Buchung über eduwo. Nur noch bis zum 17.1.2022.

Kategorien

Tools

Über Eduwo

Tell Werden

Weiteres

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

course

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

MAS Lösungs- und Kompetenzorientierung

HSLU

0

Überblick

Logo der Hochschule Luzern HSLU

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

3 Jahre

Dauer

Luzern

Standorte

60 ECTS

Punkte

ab CHF 27'500. inkl. Master-Modul

Kosten

Deutsch

Sprache

Anmeldeschluss

Beginn mit Start des Pflichtmoduls CAS Beraten und Coachen systemisch, lösungs- und kompetenzorientiert oder mit einem der Wahlmodule möglich.

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Fachhochschule

Schultyp

1997

Gründungsjahr

10484

Studierende

Voraussetzungen

Zugelassen sind Studierende mit einem Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH). Interessierte ohne Hochschulabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden.

Über den Studiengang

Das MAS-Programm Lösungs- und Kompetenzorientierung bietet Fach- und Führungspersonen die Möglichkeit, ihre berufliche Rolle unter einer umfassenden systemisch-konstruktivistisch-lösungsorientierten Perspektive weiter zu professionalisieren. In einem stufenweisen Aufbau lernen sie, über Wissensvermittlung, insbesondere aber auch durch Erfahren und Üben, Lösungs- und Kompetenzorientierung in den verschiedensten Bereichen umzusetzen und ihre Arbeit damit wirkungsvoller, kreativer und mit mehr Leichtigkeit zu bewältigen. Die Handlungsmodelle unterscheiden zwischen lösungsorientiert beraten, anleiten und begleiten von Einzelpersonen und im Mehrpersonensetting. Diese Sicherheit und Rollenklarheit führt zu einem theoriegestützten, lösungsorientierten Fokus im Umgang mit unterschiedlichen Klientensystemen auch im Zwangskontext, in der sozialpädagogischen Begleitung, im Umgang mit Multiproblemfamilien oder in einem Team.  Die Teilnehmenden arbeiten effizienter, entspannter und zielorientierter. Schliessen