Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Hochschule Luzern HSLU

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

MAS Social Insurance Management

HSLU

Überblick

Logo der Hochschule Luzern HSLU

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

24 Monate

Dauer

Luzern

Standorte

60 ECTS

Punkte

CHF 21'000.- Inkl. Master-Modul (CHF 3'900.-), ohne Wahl-CAS).

Kosten

Deutsch

Sprache

Jederzeit möglich (modulares Angebot)

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Fachhochschule

Schultyp

1997

Gründungsjahr

10484

Studierende

Voraussetzungen

Für das Certificate of Advanced Studies (CAS): Höhere Fachprüfung oder eine mindestens gleichwertig anerkannte Vorbildung. Für den Master of Advanced Studies (MAS): Diplom einer Universität oder einer Fachhochschule. Für Absolventinnen und Absolventen mit anderen Abschlüssen besteht die Möglichkeit, ein Äquivalenzverfahren zu durchlaufen und Sur-Dossier aufgenommen zu werden. Sowohl MAS- als auch CAS-Bewerberinnen und Bewerber haben mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis nachzuweisen.

Über den Lehrgang

Branchenbezogene Managementthemen & Sozialpolitik, Sozialversicherungsrecht. Diese beiden Pflichtmodule werden durch ein Wahlmodul aus den Bereichen Führung, Case Management, Disability Management, Mediation und Kommunikation ergänzt und vertieft.

Weitere Infos

1

Zielgruppe

Nachwuchsführungskräfte aus Sozialversicherungsinstitutionen wie Teamleiter/innen, Abteilungsleiter/innen, Juristen und Betriebswirtschafter/innen (Uni/FH), Mitarbeitende und Geschäftsführende in Sozialdiensten und im Gesundheitswesen, Pensionskassen, IV, RAV und anderen Arbeitsmarktorganisationen sowie von Dienstleistungsorganisationen im ergänzenden Arbeitsmarkt; Personalverantwortliche in Unternehmen mit regelmässigen Beziehungen zu Sozialversicherungsinstitutionen; Abteilungs- und Teamleiter/innen und Versicherungsfachleute in der öffentlichen Verwaltung.