Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild des Studiengangs Bachelor of Science FHGR in Photonics der Fachhochschule Graubünden FHGR

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Bachelor in Photonics

FHGR

Überblick

Logo der Fachhochschule Graubünden FHGR

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

3 Jahre Vollzeit / 4 Jahre Teilzeit

Dauer

Chur

Standorte

180 ECTS

Punkte

CHF 3'840

Kosten

Deutsch

Sprache

September

Beginn des Studiengangs

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Fachhochschule

Schultyp

1963

Gründungsjahr

1700

Studierende

Voraussetzungen

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch  anerkannte Berufsmaturität im Bereich «Technik, Architektur, Life  Science» oder «Natur, Landschaft, Lebensmittel», Gymnasiale Maturität  oder Fachmaturität im technischen Bereich
  • Vergleichbarer  Ausweis; die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und die fachgebundene  Hochschulreife entsprechen der Gymnasialmaturität. Die  Fachhochschulreife (Fachabitur) ist der Berufsmaturität gleichzusetzen.

Verfügen Sie über Berufspraxis?

  • Eine Berufslehre oder ein Jahr Berufspraxis im technischen Bereich

Über den Studiengang

Photonics spielt in Ihrem Alltag eine wichtige Rolle, ohne dass Sie sich  dessen bewusst sind. Früh am Morgen holt Sie der Wecker des Smartphones  aus dem Schlaf, eine Wischbewegung über den Touchscreen bringt ihn zum  Schweigen. Beim Betreten eines Geschäftes öffnen Ihnen optische  Infrarotsensoren automatisch die Tür. Abends geniessen Sie die  brillanten Farben des OLED-Grossbild-TV. In all dem steckt Photonics und  genau darum geht es im Studium: um das Verstehen, das Anwenden und das  Weiterentwickeln von lichtbasierten Technologien. 

Weitere Infos

1

Inhalt

Photonics spielt in Ihrem Alltag eine wichtige Rolle, ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Früh am Morgen holt Sie der Wecker des Smartphones aus dem Schlaf, eine Wischbewegung über den Touchscreen bringt ihn zum Schweigen. Beim Betreten eines Geschäftes öffnen Ihnen optische Infrarotsensoren automatisch die Tür. Abends geniessen Sie die brillanten Farben des OLED-Grossbild-TV.

Die Module des Photonics-Studiums sind in die Gruppen Photonics-Grundlagen, Photonics-Schwerpunkt sowie Wahlmodule, Labor und Praxisarbeiten eingeteilt. Der Fokus liegt auf den Photonics-Schwerpunkten und der praxisorientierten Ausbildung. Projekte und Laborversuche machen über 20 Prozent des gesamten Studiums aus.



2

Aufbau

Die Photonics-Grundlagen werden hauptsächlich im ersten Studienjahr gelehrt, ziehen sich jedoch bis ins zweite Studienjahr hinein. Bereits in den Grundlagen wird viel Wert auf die Photonics-Anwendungen gelegt. Grundlagen- Laborversuche festigen im ersten Studienjahr die vermittelte Theorie.

Zu den Grundlagen gehören folgende Module:

  • Elektronik
  • Informatik
  • Innovation
  • Konstruktion
  • Labor
  • Mathematik
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Physik und Optik
  • Projektmanagement
  • Regelungstechnik
  • Signalverarbeitung

Den Schwerpunkt des Studiums bilden die Photonics-spezifischen Module. Diese beginnen bereits im ersten Studienjahr und bauen in den höheren Semestern auf den Photonics-Grundlagen und den Studienschwerpunkten auf. Die Photonics-Schwerpunkte setzen sich aus Plichtmodulen und Wahlpflichtmodulen zusammen und werden ergänzt durch diverse Laborversuche.

Die Photonics-Schwerpunkte beinhalten folgende Pflichtmodule:

  • Bildverarbeitung
  • Lasertechnik
  • Optische Messtechnik
  • Optische Sensortechnik
  • Optische Simulation
  • Optoelektronik
  • Praxisprojekt und Labor
  • Produktentwicklung


Mit den Wahlpflichtmodulen können Sie Ihren persönlichen Fokus auf ein oder mehrere spezifische Photonics- Gebiete setzen. Sie wählen dazu sieben Wahlpflichtmodule aus untenstehender Liste und eine Projektarbeit aus einem Photonics-Gebiet aus. Mögliche Wahlpflichtmodule der Photonics-Schwerpunkte sind:

  • 3D-Bildverarbeitung
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Bildverarbeitung
  • Echtzeit-Betriebssysteme
  • FPGA-Design
  • Künstliche Intelligenz
  • Lasertechnik
  • Mathematik
  • Mobile Kommunikation
  • Optik-Design
  • Optische Messtechnik
  • Physik
  • Projektarbeit
  • Prototyping
  • Ringvorlesung
  • Schaltungsdesign
  • Software Engineering


3

Karriere

Als agile Hochschule setzt die FH Graubünden auf dynamisches Denken und proaktives Handeln. Mit diesem Mindset gestaltet sie die Zukunft mutig und nachhaltig mit. Ihre über 2200 Studierenden bildet sie zu hochqualifizierten und verantwortungsvollen Persönlichkeiten aus. Zahlreiche Dienstleistungen der FH Graubünden tragen zu Ihrer Förderung und Entwicklung sowie zur Unterstützung Ihres Studienverlaufs bei. Nutzen Sie das breite Hochschulsportangebot, profitieren Sie von der Stellen- und Wohnungsbörse oder lassen Sie sich beraten.

Spitzensport

Die FH Graubünden möchte Spitzensportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit geben, ihr Studium an der FH Graubünden in Kombination mit ihrer Sportkarriere absolvieren zu können. Weitere Details finden Sie in der "Weisung zur Vereinbarkeit von Spitzensport und Studium".