Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Pädagogische Hochschule Luzern PHLU

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1

PHLU

Überblick

Logo der Pädagogische Hochschule Luzern PHLU

Dieses Profil ist aktuell

Die Angaben wurden kürzlich geprüft

1 - 2 Jahre

Dauer

Luzern

Standorte

10 ECTS

Punkte

max. 15'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Sportmöglichkeit

Pädagogische Hochschule

Schultyp

2003

Gründungsjahr

2100

Studierende

Voraussetzungen

  • Eine abgeschlossene pädagogische Grundausbildung (Lehrdiplom).
  • Zwei Jahre Berufserfahrung im pädagogischen Bereich.
  • Ein Arbeitspensum von mindestens 30 % als Lehrperson im Zyklus 1. (40 % Arbeitspensum für die Mitfinanzierung Luzerner Lehrpersonen durch den Kanton)

Der Zertifikatslehrgang wird berufsbegleitend zur Arbeit im Kindergarten, der Unterstufe, Basisstufe besucht. Dadurch ist gewährleistet, dass praktische Erfahrungen gesammelt und Lerninhalte direkt ausprobiert werden können.

Über den Lehrgang

 Der CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1 (ehem. CAS 4-8 Unterrichten in heterogenen Gruppen) greift Themen auf wie; Aktive und professionelle Spiel- und Lernbegleitung vom Kindergarten bis zur 2. Klasse, Lernumgebungen gestalten, AdL, Spielintegrierte Wortschatzförderung, Digitale Spiel- und Lernformen, Classroom Management, Spiel- und lernfördernde Raumgestaltung und schafft Bezüge zum Lehrplan 21 / 1. Zyklus. Eine persönliche, individuelle Projektarbeit ist zudem ein wesentlicher Bestandteil des CAS. 

In den Klassen des Zyklus 1, wo 4- bis 8- jährige Kinder teilweise im gleichen Zimmer unterrichtet werden, besteht eine breite Heterogenität; jedes Kind bringt unterschiedliche Stärken und Potenziale mit. Um dieser Heterogenität gerecht zu werden, muss der Unterricht entsprechend kreativ, innovativ und professionell gestaltet werden.

Im «CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1» (CAS 4-8) lernen die Lehrpersonen verschiedenste Methoden und Möglichkeiten kennen, wie sie im Unterricht den Übergang vom spielerischen zum expliziten Lernen ermöglichen können. Lehrpersonen des CAS 4-8 sind fähig, Spiel- und Lernsequenzen ausgehend von der Verschiedenheit der 4- bis 8- jährigen Kinder theoriegestützt zu planen, umzusetzen und zu reflektieren. Sie pflegen einen wertschätzenden, altersgemässen Umgang mit den Kindern und entwickeln einen professionellen Umgang mit Diversität und kennen die vielfältigen Möglichkeiten und Methoden von "Lernen im Spiel" und setzten diese im Unterricht um.

Der CAS 4-8 setzt sich aus den Modulen «Lernen im Spiel», «Diversität», «Lehr- und Lernarrangements» sowie «Spielen und Lernen in den Fachbereichen des Zyklus 1» zusammen. Parallel zu den Präsenzveranstaltungen erarbeiten die Teilnehmenden eine Projektarbeit (Zertifikatsarbeit), welche im Kontext der eigenen Lehrtätigkeit steht.