Spare bis zu CHF 800 bei einer Buchung über eduwo. Nur noch für kurze Zeit

Sprache auswählen

Vergleiche

Icons/Ico-Search-WhiteCreated with Sketch.

Leider haben wir keine Resultate gefunden

Tipps für deine Suche

  • Prüfe ob du alle Wörter richtig geschrieben hast
  • Versuche einen anderen Suchbegriff
  • Versuche einen allgemeineren Suchbegriff und grenze die Resultate danach mit Filtern ein.

zum Vergleich hinzugefügt

Hintergrundbild der Strickhof Strickhof

WhatsApp

Messenger

LinkedIn

Facebook

Twitter

E-Mail

Dipl. Techniker/In HF Lebensmitteltechnologie

Strickhof

Überblick

Logo der Strickhof Strickhof

Dieses Profil ist allenfalls nicht aktuell

Nicht aktuell: Kontaktiere uns für aktuelle Infos

1 - 2 Jahre

Dauer

Zürich

Standorte

max. 20'000 CHF

Kosten

Deutsch

Sprache

Höhere Fachschule

Schultyp

Voraussetzungen

  • Prüfungsfrei aufgenommen wird, wer über ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Lebensmitteltechnologe/In sowie mindestens 2 Jahre Berufserfahrung nach dem EFZ-Abschluss verfügt.
  • Bei nahe verwandten Berufen (Koch, Bäcker-Konditor, Metzger, Milchtechnologe, Müller) wird ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) sowie mehrere Jahre Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie gefordert. In jedem Fall ist die Aufnahme provisorisch und es wird ein Aufnahmegespräch durchgeführt.

Anrechnung von bereits erworbenen Qualifikationen

  • Der Bildungsanbieter entscheidet über die Anrechnung von bereits erworbenen Qualifikationen von Absolventinnen/Absolventen wie beispielsweise Handelsdiplome, international anerkannte Sprachdiplome,  anerkannte Abschlüsse im Bereich Informatik (z.B. SIZ) oder bestandene Berufsmaturität usw.

Über den Lehrgang

Eine Weiterbildung in praxisorientiertem Manangement. Die Veränderungen  im Bereich der Hochschulen führen dazu, dass sich zwischen der Ausbildung auf der Stufe Fachhochschule (Ausbildung für die Forschung) und den Bildungsgängen zur Absolvierung der höheren Fachprüfungen, Berufs- und Meisterprüfungen zunehmend eine Lücke öffnet. Die Höhere Fachschule trägt den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen Rechnung und bildet theoretisch fundierte und praktisch orientierte Führungskräfte aus. 

Das Ziel der Weiterbildung zum Techniker/in HF LMT orientiert sich nach den Bedürfnissen der Betriebe. Die nebenberufliche Organisation ermöglicht einen optimalen Austausch mit den Betrieben und sichert den Praxisbezug nachhaltig. Die Höhere Fachschule Lebensmitteltechnologie bietet Berufsleuten mit abgeschlossener Grundausbildung im Beruf der Lebensmitteltechnologin/des Lebensmitteltechnologen oder einem Beruf der  Ernährungsbranche eine praxisorientierte, vielseitige Managementausbildung. Sie bereitet auf die Übernahme anspruchsvoller technischer Aufgaben und Führungsfunktionen vor.

Die drei Jahre dauernde berufsbegleitende Ausbildung bietet ausgezeichnete Berufschancen:

  •  Betriebsleitung / Abteilungsleitung / Produktionsleitung für Lebensmittel herstellende Unternehmungen
  •  Fach- und Führungskräfte für die der Lebensmittelindustrie vor- und nachgelagerten Bereiche
  •  Fachkräfte für Beratungsunternehmungen im Lebensmittelsektor
  •  Fachkräfte für die Verwaltung, Verbände und Organisationen im Lebensmittelbereich

Absolventinnen und Absolventen der Höheren Fachschule Lebensmitteltechnologie sind nach der dreijährigen Ausbildung fähig, Konzepte für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensführung zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen.

Finde den perfekten Match

Erhalte dank deiner Interessen passende Lehrgänge oder Kurse vorgeschlagen und vergleiche die Angebote direkt miteinander.