Foto: Sandra Kennel
Mit seinen zeitlosen und gleichzeitig preiswerten Brillen revolutionierte das Schweizer Label VIU den Brillenmarkt. CEO und Co-Founder Kilian Wagner sagt uns im Interview, was es für die Gründung eines Startups braucht, worauf es in der Ausbildung ankommt und in welcher europäischen Hauptstadt man demnächst VIU Brillen shoppen kann.
Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Startup zu gründen?

Die Idee war eine Mischung aus Emotion, Vernunft und etwas Glück: Emotion, weil wir eine innige Beziehung zu Brillen hatten. Vor allem mein Mitgründer Peter Käser – ihm stehen sie einfach sehr gut. Vernunft, weil wir in diesem riesigen Markt unglaublich viele Möglichkeiten gesehen haben, die bestehenden Strukturen zu hinterfragen und neu zu denken. Dazu kam dann noch das Glück, dass wir unsere Design-Mitgründer Fabrice und Christian kennengelernt haben, die bereits ein Brillen-Label hatten und absolute Experten sind, was Brillendesign und Produkt angeht.

Was braucht es, um ein Startup zu gründen?

Es braucht etwas Mut ins Ungewisse zu springen, eine Vision, an die man glaubt, die man aber auch immer bereit ist, kritisch zu hinterfragen. Aber vor allem braucht es ein diverses Gründungsteam, das unterschiedliche, sich ergänzende Kompetenzen mitbringt. Bei uns war es mit Sicherheit die Mischung aus Business und Design, die für die Basis von VIU matchentscheidend war und heute immer noch ist.

Was machst du, wenn du nicht gerade arbeitest?

Ich reise sehr gerne, gehe auf Festivals wie zum Beispiel den Burning Man, mache viel Sport und geniesse die wichtigsten Stunden mit Freunden und Familie.

Was hast du von deiner Ausbildung mitgenommen, das für deine Gründung nützlich war?

Vor allem zwei Dinge: Erstens ein unglaubliches Netzwerk an tollen Freunden, die einem Türen öffnen, einem als Sparringspartner weiterhelfen oder irgendwann Teil deines Teams werden. Zweitens die Fähigkeit, schnell viele Informationen zu verarbeiten, zu strukturieren und zu synthetisieren.

Welches ist das beste Studium für angehende GründerInnen?

Das kann man so nicht beantworten – ich glaube, man sollte auf jeden Fall versuchen ein Studium zu finden, für dessen Thema man sich leidenschaftlich begeistern kann. Aus Passion entstehen Ideen und daraus vor allem der Wille und die Durchhaltekraft, diese dann auch umzusetzen und durchzuziehen.

Theorie oder Praxis?

Praxis – auf jeden Fall.

Was würdest du heute anders machen?

Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf – ich hatte auch sehr viel Glück dabei.

Welche bekannte Persönlichkeit würdest du gerne zum Lunch treffen?

Bambi ;l-)

Was braucht euer Startup unbedingt noch?

Mehr Leute – wir haben gerade 130 offene Positionen und suchen motivierte und talentierte Mitarbeiter in fast allen Bereichen.

Was ist das Beste daran, ein eigenes Startup zu haben?

Ein eigenes Startup ist natürlich viel Arbeit, aber es macht einfach so unglaublich viel Spass zu sehen, wie Kunden Freude an ihrer VIU Brille haben und wie deine Mitarbeitende sich stark mit VIU identifizieren, an die VIU Vision glauben und jeden Tag für VIU Vollgas geben. VIU ist viel grösser als ich selbst und ich bin ein Teil davon. Das ist doch genial!

Was ist das Schwierigste daran, ein eigenes Startup zu haben?

Sich immer wieder kritisch zu hinterfragen – man darf nie selbstgefällig werden oder glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Das ist in der Regel der Anfang vom Ende.

Wo stehen du und dein Startup heute in einem Jahr?

Heute in einem Jahr sind wir mit VIU hoffentlich in Paris angekommen – der erste Store ist 2020 geplant. Ausserdem zählen wir viele tolle neue Mitarbeiter, begeisterte und zufriedene Kunden und haben zahlreiche innovative Produkte gelauncht.

Welches Studium würde dich aktuell interessieren?

Falls ich die Zeit hätte, würde ich mich für ein Ingenieur- oder ein Informatik-Studium einschreiben – beides wichtige Grundlagen, um die grossen Themen der heutigen Zeit anzugehen.

Zur Person:

2013 hat der HSG-Absolvent Kilian Wagner gemeinsam mit Co-Founder Peter Käser das Schweizer Brillenlabel VIU gegründet. Vorher war der Ökonom mehrere Jahre als Strategieberater bei McKinsey tätig. VIU designt in der Schweiz, produziert in Italien und Japan und zählt heute über 300 Mitarbeitende sowie über 40 Flagshipstores.

Wir danken Kilian Wagner für das Interview.

Hinterlasse eine Nachricht

Dein Kommentar
Bitte gib deinen Namen an