Der heutige Arbeitsmarkt ist hart umkämpft. Unternehmen und Ausbildungsbetriebe suchen Mitarbeitende und Lernende mit hoher Qualifikation und Berufserfahrung. Diese Anforderungen können es jungen Berufsleuten schwermachen, sich bei der Wahl des Bildungsweges zu entscheiden. 

Der Weg vom Schulzimmer zur Berufswelt ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Besonders in Berufsfeldern wie Hotellerie und Tourismus. Man steckt bereits im Zwiespalt bei der Wahl des Werdeganges. Strebt man beispielsweise die Ausbildung zum Hotelmanager oder Hotelmanagerin oder eine Karriere in Eventmanagement an, stehen den Lernenden von einer Lehre bis zum Studium oder gar einem Fernstudium die Türen offen. Einige künftige Hotelfachkräfte denken, dass sie sich hier zwischen Studium oder Berufserfahrung entscheiden müssen. Was manche nicht wissen: Schulen wie die EHLHotelfachschule Passugg ermöglichen beides, denn bereits während des Lehrganges oder des Studienganges profitieren die Auszubildenden von einer dualen Ausbildung.

Ausbildung und Berufserfahrung vereinen

Die schulisch organisierte Grundbildung zur/zum Hotel-Kommunikationsfachfrau/-mann EFZ (HoKo) bietet Berufseinsteigern und Berufseinsteigerinnen den idealen Einstieg das Berufsbild der Hotellerie-Branche. So verbringen die Lernenden der EHL Hotelfachschule Passugg (EHL SSTH) drei Semester auf dem Campus, wobei sie sich breites Wissen in den Bereichen Restauration, Beherbergung, Hauswirtschaft und Kommunikation aneignen. Während drei weiteren Semestern sammeln sie praktische Arbeitserfahrung in unterschiedlichen gastgewerblichen Betrieben.

Die EHL SSTH bietet neben der beruflichen Grundbildung auch direkt anknüpfende Ausbildungsmöglichkeiten an. Der Abschluss zur/zum Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur (HF) vertieft das strategische Wissen des Hotelmanagements auf theoretischer Basis und gewährt eine Erweiterung der Praxiserfahrung. Wer bestens auf eine internationale Karriere vorbereitet sein will, kann das Diplom der Hochschule auch auf Englisch absolvieren.

Bachelor ohne Matura in der Hotellerie

An der EHL SSTH bietet sich die einzigartige Chance, Weiterbildungen hin zu einem EHL Bachelordiplom mit einer beruflichen Grundbildung auf Deutsch zu starten. Den HoKo-Lehrabgängern steht das Weiterbildungsangebot offen, direkt das HF Diplom anzuschliessen. Man startet ins zweite Semester und erlernt in den packenden Wahlpflichtmodulen des Studiums die nötigen Grundlagen und ist vom ersten Praktikumssemester befreit. Nach Studienabschluss an der Höheren Fachschule öffnen sich die Tore zum EHL Bachelor in Hospitality Management. Als Mitglied der EHL Gruppe haben Absolvierende des HF Diploms Zugang zu einem verkürzten Bachelorstudium in nur drei zusätzlichen Semestern. Der Bachelor of Science in International Hospitality Management wird in zwei Semestern auf dem EHL Campus Passugg und in einem Semester auf dem EHL Campus Lausanne auf Englisch absolviert. 

Die Skills der Zukunft lernen

Gut ausgebildete Hotelfachkräfte sind in der Hotellerie und in anderen kundenorientierten Branchen und Berufen, wie der Gastronomie, sehr gefragt. Dies liegt daran, dass in diesen Fachgebieten der Schwerpunkt auf Soft Skills und emotionaler Intelligenz liegt. Um einen exzellenten Service bieten zu können, entwickeln Studierende der EHL SSTH während dem Bildungsweg ausgeprägte Teamwork- sowie Führungsfähigkeiten. Zusätzlich erlernt man ausserdem, richtig und gut zuzuhören und entsprechend zu kommunizieren. Während der Ausbildung werden die Selbstwahrnehmung verschärft und interkulturelle Kompetenzen gefestigt, um mit internationalen Gästen gezielt interagieren zu können.

Arbeitgeber in den Branchen wie der Finanz-, Immobilien- und Luxusindustrie rekrutieren nicht nur Bewerber und Bewerberinnen mit einem Abschluss der Betriebswirtschaftslehre. Ebenfalls erfüllen Kandidaten, welche die Hotelfachschule oder eine Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie absolviert haben die Voraussetzungen, aufgrund ihrer Mischung aus betriebswirtschaftlichen und dienstleistungsorientierten Fähigkeiten.  

Über die EHL SSTH

Die EHL Hotelfachschule Passugg (EHL SSTH) zählt seit 50 Jahren zu den führenden Hotel- und Hospitality-Management-Fachschulen. In einem kürzlich renovierten, aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kurhotel in Passugg, Graubünden, bietet sie Schweizer sowie internationalen Studierenden aus 30 Ländern eidgenössisch anerkannte Diplome auf Berufs- sowie Hochschulniveau an.

Gastinterview der EHL Passug – Auf was achten Arbeitgeber der Hotellerie?

«Bei der Rekrutierung junger Fachkräfte achten wir besonders auf Soft Skills wie Teamarbeit.»

Nach welchen Erfahrungen und Fähigkeiten suchen Unternehmen in der Hospitality, wenn sie Absolventen einstellen? Ein Interview mit Leonie Trottmann (HR) vom Hilton Garden Inn Davos, Schweiz.

Welche Fähigkeiten und Qualitäten schätzen Sie bei der Einstellung neuer Mitarbeitenden am meisten?

Wenn wir Hochschulabsolvierende einstellen, konzentrieren wir uns in erster Linie auf die Persönlichkeit. Wir suchen Charisma und Selbstvertrauen, ein tiefes Verständnis von Serviceorientierung und die Fähigkeit zur Teamarbeit.

Was sind die Merkmale eines guten Lebenslaufs und wie wichtig ist praktische Arbeitserfahrung?

Für uns ist es wichtig, im Lebenslauf zu sehen, dass sich die Absolventin oder der Absolvent in verschiedenen Bereichen eines Hotels wohl fühlt. Neben theoretischem Wissen ist die praktische Erfahrung sehr wichtig. Das stärkt die Fähigkeit, Zusammenhänge im Unternehmen mit Logik zu erfassen und das Selbstvertrauen im Umgang mit anderen Menschen. Beim Berufseinstieg ist es von Vorteil, bereits erste praktische Erfahrungen mitzubringen.

Welchen Rat geben Sie jungen Talenten, die sich für eine Karriere in der Hospitality interessieren?

Es ist wichtig, viel praktische Erfahrung zu sammeln und mit dem lebenslangen Lernen zu beginnen. Sie sollten zunächst verschiedene Unternehmen, vom 5-Sterne-Hotel bis zum kleinen Privathotel, kennen lernen. So sammeln Sie wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Bereichen des Gastgewerbes, bevor Sie sich auf einen Bereich konzentrieren und Ihre Karriere aufbauen. Hotelmanagement Schulen bieten genau dies, den Einblick in verschiedene Unternehmen und Bereiche.

Persönliche Beratung

Als ehemaliger EHL SSTH Student war Claudio Usznula selbst einmal in deiner Position auf der Suche nach der passenden Hospitality Management Ausbildung. Zögere nicht, ihn mit deinen Fragen zu kontaktieren, gerne hilft er dir weiter.

Bilder: EHL Passugg